Turisede - eine fast verschollene Hochkultur!

Das Volk von Turisede wurde von kindlichen Königen regiert, feierte das Ende des Sommer mit zweieinhalbtägigen Festspielen und den Haushalt führten bei ihm stets die Männer.

Die Kulturinsel Einsiedel schlägt eine Brücke in die Ära der Turiseder, deren Kultur vor tausend Jahren auf geheimnisvolle Weise verschwand. Bauwerke, Spiele und Feste sind turisedisch geprägt und eröffnen uns Heutigen die staunenswerte Welt des alten Volkes. Im HISTORUM und im FESTSPIELHAUS (dem Ausstellungsort mit Informationen zu den wieder auferlebten zweieinhalbtägigen turisedischen Festspielen) ist der aktuelle Stand der Turisedeforschung höchst anschaulich dokumentiert.

 

Jedoch stellt der gesamte Abenteuerfreizeitpark ein riesiges Freilichtmuseum dar, welches die Bau- und Lebensweise des einst verschollenen Volkes von Turisede wieder entstehen lässt.

Hier findet ihr mehr Informtationen zu unserem Museumsbaumhaus - dem HISTORUM:

MEHR ZUM MUSEUMSBAUMHAUS...



Verrückte Bauwerke, Landschaftsformen, Skulpturen und Artefakte des Volkes sind in faszinierend authentischer Art und Weise auf dem Gebiet des Abenteuerfreizeitparks wieder erbaut worden. 
Wer möchte, kann hier zum Kind werden! 500 m unterirdische Geheimgänge verbinden die Attraktionen der „Museumsinsel“ zu einem Konglomerat aus unter-, eben- und überirdischer Kunst, Kultur & Natur.

Das Volk der Kulturinsel Einsiedel- Die Turiseder


In diesem kleinen Video erfahrt ihr mehr über die Spuren des einzigartigen Volkes der Turiseder:

Ronkads Reimeraub

0








News