27 Jahre FOLKLORUM!

Da wird Euch einiges erwarten!

Das FOLKLORUMsteam steckt jetzt voll in der Vorbereitung zu den Turisedischen Festspielen 2020. Daher wird sich diese Seite in den nächsten Wochen weiter füllen. Schaut also regelmäßig vorbei, um auf dem Laufenden zu bleiben.

 

Eines aber ist sicher: Ihr werdet nichts vermissen.

Neben einer Vielzahl an Veranstaltungen auf 16 Bühnen, Straßentheater und Markttreiben, finden Kunstworkshops statt und wird auf spektakuläre Weise um die Würde gekämpft, Ehrenturiseder zu sein.

 

 

 

Assassenachs

Wenn ihr eine enthusiastische. vielseitige und hoch qualitative Musikgruppe sucht, dann sind die Assassenachs die perfekte Wahl. Ihre einzigartige Art von Keltischer Musik hat Biss, ist authentisch leidenschaftlich und voller Energie. Die Songs reichen von vertrauen traditionellen Liedern zu weniger bekannter kontemporärer Musik und von Balladen zur flotten Tanzmusik. Themen wie Liebe, harte Arbeit und Whisky kommen oft vot in ihren (teils selbstgeschriebenen) Liedern über u.a. historische Ereignisse, das tägliche Leben - und natürlich auch Haferbrei. Die Asssassenachs sind schon seit vielen Jahren ein Phänomen und spielen in Bars, auf Festivals und auf Partys in ganz Europa.

 

http://assassenachs.com/deutsch/

 

Bnoir alias joujou et son grand orchestre

Seit 2007 spielt der Französische Künstler Lieder Klassiker des „Chanson Réaliste“ des 19. und 20. Jahrhunderts, wie Bruant, Sylva, Georgius, Brel und Piaf.
Mit seine E-Gitarre und seine Stimme, „Joujou et son Grand Orchestre“ gibt eine Tragikomische Eindruck von Dramatischen Liebesgeschichten.

 

https://bnoir0.wixsite.com/joujougrandorchestre

 

Bombastico-Circus-Old-Star*innen

40 kann jeder!
Die BOMBASTICO-CIRCUS-OLD-STAR*innen geben sich die Ehre, auf Einladung von König Bergamo ihren 39.! GEBURTSTAG mit euch im TURIUSWINKEL zu zelebrieren.
Auf vielen weiten Wegen kommen wir von allen Enden der Erde und laden euch zu einer 4-tägigen Party in unsere bunte Circuswelt ein.
Es spielen auf, rüber, runter und mit: Bunte & schräge Gesell*innen, als da sind
Circus TUTTI, Clown Pico, SchokoKABOOM, CIRCUS BOMBASTICO + SPEZIAL + GRANDIOSI + PRAHA, CARO CURIOSO, LIZZY McPRETTY im Swingerclub und deren etliche mehr...

Das BESTE aber sind die GÄSTE, seid IHR!

Kommt und feiert mit uns!

 

Circus Pimpinella & Regentrude

Die Dresdner Künstlerin Daniela Schwalbe entführt ihr Publikum in eine bunte Welt voller  Poesie, Phantasie und Märchenhaftigkeit Sie tanzt, singt, spielt die verschiedensten Charaktere und erweckt ihre wunderschönen detailreichen Figuren zum Leben.

Cynthia Nickschas

Seit über zehn Jahren ist die aus einer Musikerfamilie stammende Songschreiberin, Sängerin und Gitarristin schon aktiv, zog turbulente Lehrjahre als Straßenmusikerin einem monotonen Berufsleben vor und hat neben namhaften Festivals wie Burg Herzberg, Bardentreffen, Songs an einem Sommerabend oder Tollwood auch schon Auftritte im Fernsehen und Radio (ARD, WDR, BR, Deutschlandfunk) absolviert.

Sie war unter Anderem mit Künstlern wie CLUESO; FELIX MEYER und KONSTANTIN WECKER auf Bühne und Tour. Ihr offizielles Debütalbum „Kopfregal“ veröffentlichte sie 2014 auf Wecker`s Label STURM & KLANG.

es ist vor allem die unkonventionelle, spontane und positive Energie der Künstlerin, die ein stetsgrößer werdendes Publikum immer wieder überrascht und spontan abholt. NICKSCHAS‘ Talent für schlüssige und mitreißende Songs gipfelt in den Texten, die sich gleichermaßen erstaunlich bissig und frontal gegen Ungerechtigkeit, Gier, Gleichmut und Leistungsdruck wenden, wie auch die schönen Seiten des Leben kompromisslos feiern und letztlich immer in eine hoffnungsvollen Botschaft münden.


https://www.cynthiaandfriends.de/
 

DJ Locke

Nach einem Jahr Pause kehrt DJ Locke auf die Festivalbühne zurück,
mit Erfahrungen und Eindrücken, die ihn mitunter in die Ferne geführt haben.
Von Balkanbeat über Russendisko bis zu mexikanischen Cumbiarhythmen lässt er sich inspirieren zu eigenen Soundkreationen,
die den Dancefloor tanzen lassen. Er zieht daraus die Kraft,
den Verrücktheiten der Zeit zu widerstehen und will diese Energie auch an das Publikum weitergeben.
Viva la resistencia! Viva la arte!

Donkeyhonk Company

Eine wilde und ungezügelte Mischung aus Folk, Blues, Country und Rock, Songwriting á la Tom Waits oder Seasick Steve, bayerische und englische Texte, die Sänger Lametto mal samtweich, mal whiskeyrau vorträgt und eine Auswahl an Covern geschätzter Kollegen und aus dem American Songbook: Das ist die Musik der Donkeyhonk Company. Die Lieder erzählen vom alltäglichen Wahnsinn, vom Zauber des Augenblicks und der verzwickten Suche nach dem Sinn. Mal witzig, mal tiefsinnig. Aber immer originell und treffend.

Wenn die Donkeyhonks loslegen, gibt es kein Halten: Hier trifft ein treibender Bass auf verspielte Pickings, hier bringen klare Gitarrenriffs und stampfende Beats die Schuhsohlen zum Glühen.

 

 

http://echolot-booking.de/donkeyhonk-company/

http://donkeyhonkcompany.de/

https://youtu.be/4P2iOAsmIk8

Dota

Für den „Deutschlandfunk“ ist sie die deutsche Joni Mitchell, für den „Tagesspiegel“ beweist ihre Musik, dass „Klang auch Inhalt verträgt“. Dota singt über all das, was sie umtreibt, beobachtet und hinterfragt. Die deprimierende Entwicklung der Weltpolitik, eine verblichene Liebe, Sexismus, die  Leistungsgesellschaft – jedoch immer wieder durchbrochen von einem ironischem Augenzwinkern und lebensfrohen Capriolen.  Als Band haben DOTA über die letzten Jahre ihren ganz eigenen Sound zwischen Chanson und Tanzbarkeit entwickelt, und ihre Songschreiberin überzeugt mit Authentizität und Natürlichkeit. Mit anderen Worten: DOTA fällt ins Herz wie in ein verlassenes Haus. Und füllt es mit Geschichten, mit Kontrapunkten, mit Witz, mit sanften, schlauen, aber auch schonungslosen Texten. Die „ZEIT“ schreibt, DOTAs Musik sei „mal wie Trampolinspringen an einem taufrischen Morgen, mal wie Hängemattengammeln an einem Frühlingstag, mal wie Parolenpinseln in einer Mondscheinnacht“.

 

https://kleingeldprinzessin.de/

 

Duo Akzent

Das Folklore-Ensemble Kalinka  gründete sich 1992 in Dresden. Seine Mitglieder kommen aus verschiedenen Republiken der ehemaligen GUS. Das Repertoire des Ensembles umfasst russische, weißrussische, ukrainische, sowie Lieder und Tänze der Roma. Sie werden in verschiedenen Trachten-kleidern vorgetragen und instrumental mit Akkordeon, Tamburin, Klapper und Holzlöffel begleitet. Das Folklore-Ensemble Kalinka  gründete sich 1992 in Dresden. Seine Mitglieder kommen aus verschiedenen Republiken der ehemaligen GUS. Das Repertoire des Ensembles umfasst russische, weißrussische, ukrainische, sowie Lieder und Tänze der Roma. Sie werden in verschiedenen Trachten-kleidern vorgetragen und instrumental mit Akkordeon, Tamburin, Klapper und Holzlöffel begleitet.

Evelyn Kryger

Globalkitsch, Hüpfburgjazz, World-Fusion-Dysko und Five-to-the-floor. Die Musik von Evelyn Kryger schreit geradezu danach, den muffigen Genre-Katalog gegen wildere Assoziationen einzutauschen.Die Fünf verquirlen komplexe Songstrukturen mit ungewöhnlichen Grooves und kraftvollen Melodien zu einer Worldfusion im besten Wortsinn. Spielfreudig und frech, liebevoll und unerwartet fordert die Band das Publikum zu einer berauschenden Tanz-Reise durch ihre musikalischen Welten auf.

friederike.

friederike. ist nicht einfach noch eine Liedermacherin. Bei der thüringer Musikerin trifft eine facettenreiche Stimme auf tiefgründige, humorvolle und kritische Texte.

Ganz offenbar zwischen den Genres, nennt sie es schlicht Liedermachersoul. Sich selbst am Klavier begleitend und mit einer Stimme, die von jammernd und schreiend bis hin zu warmen Gänsehautmomenten alles abdeckt, singt die Thüringerin Texte. Mal leichter, mal nachdenklich, aber in jedem Falle ausdrucksstark und eigensinnig. Genau beobachtend bewegt sie sich fernab von Plattitüden. Mit Witz und Verstand bleibt sie stets (selbst-)kritisch und trifft direkt ins Herz. 
Im Dezember 2017 veröffentlichte die junge Musikerin endlich ihr langerwartetes erstes Album „Aufstehen & Weitergehen“ mit dem sie über die Bühnen Deutschlands tourt und über die letzten Jahre einige Preise gewann. Seit 2020 kuratiert sie zudem die Fête de la Musique in Erfurt ebenso wie ihre Konzertreihe „hörensagen“ zur Nachwuchsförderung.

Ob von einem Leben als Pirat oder als Hexe oder davon, endlich ein richtiger Poet zu sein – friederike. träumt sich davon, nur um auch das zu hinterfragen. Ohne Überschätzung und Kalkül. Nur mit Punkt.

- Förderpreis der Jury, Troubadour Deutscher Songcontest, 2019

- 1. Preis Turiseder Troubadour 2019

- Thüringer Landesmeisterin SongSlam 2018 

- 3. Platz Hoyschrecke 2018 (Jury), Hoyerswerda

 

https://www.facebook.com/friederikepunkt/

 

Gankino Circus

„Die Letzten ihrer Art“ heißt das Bühnenprogramm, mit dem Gankino Circus landauf, landab für Furore sorgen. Der Titel trifft den Nagel auf den Kopf: vier virtuose Musiker, begnadete Geschichtenerzähler und kauzige Charakterköpfe, ein hinreißend verqueres Bühnengeschehen, handgemachte Musik und eine große Portion provinzieller Wahnsinn – wo, bitteschön, gibt’s das heute noch?

Im Zentrum stehen das von schrägen Gestalten bevölkerte Örtchen Dietenhofen und die vier Protagonisten, die das staunende Publikum durch den Abend begleiten.

Neben schelmischen Anekdoten aus dem Dietenhofener Universum, halsbrecherischer Akrobatik und einer spektakulären Enthüllung, in deren Zentrum eine Bohrmaschine steht, spielt die Musik eine zentrale Rolle

Virtuos und melancholisch, avantgardistisch und radikal unangepasst – die Musik der vier fränkischen Künstler, die schon seit ihrer frühen Jugend zusammen musizieren, ist eine Liebeserklärung an ihre Heimat. Und an die Heimat anderer Menschen. Denn das musikalische Spektrum ihrer Lieder reicht weit hinaus über die bayerischen Grenzen: Zahllose Konzerte auf Kabarett-, Theater- und Festivalbühnen führten Gankino Circus durch ganz Deutschland, Österreich, Frankreich, Italien, Ungarn, die Ukraine, Bulgarien, Serbien, Kasachstan, Kirgisien, Armenien und die Schweiz.
 

https://www.gankinocircus.de/
 

Götz Widmann

Götz Widmann ist Liedermacher. Liedermacher, und mehr als das.  Denn statt sich an die Regeln zu halten sprengt er immer wieder die Grenzen seines Genres. Mit seiner alten Band Joint Venture schrieb er nicht nur die schönsten Kifferhymnen überhaupt, sondern war wohl auch der erste, der in Deutschland zur Akustikgitarre rappte.  Nach dem Tod seines Partners Kleinti seit 2000 solo unterwegs hat er eine ganze Kunstform neu erfunden und ihr frisches Leben eingehaucht. Ein Götz-Widmann-Konzert ist auch immer ein Stück deutsche Musikgeschichte. „Das Beste“ ist nun eine Gesamtschau einer fast 30-Jährigen Karriere, in der Götz Widmann uns immer wieder auf chronisch hohem Niveau mit wunderbaren ewig aktuellen Songs beschenkt hat.

Der erhobene Zeigefinger ist nicht sein Ding, er ist mehr ein Mann des Mittelfingers. Seine grössten Stärken sind seine Ehrlichkeit und sein scharfer, beissender Witz, der sich aber doch immer mit einer radikalen, unbestechlichen Menschenliebe paart.

Darüber hinaus hat er uns auch etliche hochemotionale Balladen beschert, die zum Schönsten gehören, was es in deutscher Sprache an Liebesliedern gibt. Wie kaum ein anderer schafft er es, Gefühle auszudrücken ohne auch nur den geringsten Hauch von Kitsch dabei auszustrahlen. Frivol, lebensbejahend, ansteckend positiv, ein Abend mit Götz Widmann ist immer wieder eine Frischzellenkur für die Sinne.
 

www.goetzwidmann.de

 

Hanba!

Was, wenn Punkrock nicht in den 1970ern in die Welt gekommen wäre, sondern in den späten 20er Jahren – und zwar in Polen? Rund um diese Idee fanden sich 2013 vier Musiker in Krakau zusammen, die vorher Metal, Folk und so manch anderes gespielt hatten. Neben der Musik verband sie die Faszination für die Anfangsjahre der Zweiten Polnischen Republik. Ähnlich wie die Weimarer Republik war sie geprägt von einer glanzvollen, avantgardistischen Kulturszene, politisch zogen aber schon düstere Zeiten auf. Hańba! haben die künstlerische Inspiration dieser Ära und den damaligen Geist der Arbeiterklasse ebenso aufgesogen wie die Revolte der Sex Pistols. Eine Street-Folk-Band, die aus dem Rahmen fällt, fanden auch Musikjournalisten rund um die polnische Plattform folk24.pl und kürten Hańba! 2014 einmütig zum Debüt und zur Band des Jahres.

Herje Mine

Herje Mine fühlen, leben und spielen die Balkan-Musik in all ihrer Leidenschaft und Tiefe. Fünf MusikerInnen aus Polen, Israel und Deutschland, deren Herz so wahrhaftig mit dieser wunderbaren Musik verwurzelt zu sein scheint, dass man sofort Fernweh, Sehnsucht und Tanzwut fühlt, hört man ihnen auch nur ganz kurze Zeit zu. Ihrem Sound und ihrer Leidenschaft kann man sich nicht entziehen. Herje Mine sind: Izabela Kałduńska – Violine, Friederike von Oppeln-Bronikowski - Klarinette, Gal Levy– Schlagzeug, Leonard Grandeke –Kontrabass und Sven Bohling – Akkordeon. Zusammen erschaffen sie eine Klangwelt aus Tempo, feiner Dynamik, rhythmischer Vielfalt, Improvisation und Virtuosität. Sie entführen uns mit ihrem Können in ein Reich der Sinnlichkeit und Leidenschaft.

 

https://www.herjemine.de/

 

Makatumbe

Wir packen internationale Volks-, Tanz- und Popmusik in den Mixer und drücken den Dance Button. World Groove meets Future Pop. Was dabei raus kommt habt ihr vorher noch nicht gehört. Versprochen.
Vokalakrobatik und Klarinette breiten sich mit Beatbox, Raggamuffin, Stimmimmitation und Obertongesang auf einer melodischen Akkordeon-Klangwelle aus, die auf einem massiven Groovegerüst aus Bass und Schlagzeug rollt. Die Melodien fliegen, der Bass drückt und die Musik, das Publikum, die Band, einfach alles wird eins. Das ist Makatumbe.Wir packen internationale Volks-, Tanz- und Popmusik in den Mixer und drücken den Dance Button. World Groove meets Future Pop. Was dabei raus kommt habt ihr vorher noch nicht gehört. Versprochen. Vokalakrobatik und Klarinette breiten sich mit Beatbox, Raggamuffin, Stimmimmitation und Obertongesang auf einer melodischen Akkordeon-Klangwelle aus, die auf einem massiven Groovegerüst aus Bass und Schlagzeug rollt. Die Melodien fliegen, der Bass drückt und die Musik, das Publikum, die Band, einfach alles wird eins. Das ist Makatumbe.
 

https://www.makatumbe.com/

 

 

Make A Move

Ein rappender Drummer? Drei Bläser in kurzen Röckchen? Die Crowd schreit den Namen des Bassisten?


Machen wir nochmal einen Schritt zurück: Die Kids von Make A Move treffen sich einst beim Beschallen der Kreuzberger Straßen. Dicke Beats, Liebe zur Musik und die mitreißende Energie formen sich zu BRASS FUNK RAP DELUXE. Schnell werden die Fußwege zu voll und immer mehr Konzerte von der Polizei aufgelöst. Die Lösung liegt auf der Hand: Von der Straße auf die dicken Bühnen. Egal ob mit eingängigen Bläsersätzen, tighten Rap-Einwürfen oder durch den treibenden Beat, Make A Move bringt Menschen zum Bouncen. Die stetig wachsende Fangemeinde reicht vom Techno Club bis auf die großen Festivalwiesen. Einflüsse aus Funk, Elektro und Hip Hop zeichnen den Sound der Band und fließen vom Ohr straight in die Beine. Vollendet durch die ansteckende Freude an der Musik lässt sich kaum leugnen: Make A Move gibt den Groovedurstigen zu trinken. 

 

www.make-a-move.net

Oansno

„Bio  und regionale Kost“ als musikalisches Motto – geht das? Ja!! Während anderswo Unplugged auf Alben und Konzerten als Besonderheit gepriesen wird, funktioniert OANSNO ganz ohne Strom. Sie verwenden keine künstlichen Zusatzstoffe oder technische Geschmacksverstärker, der Klang ist natürlich und die Zutaten für ihre Musik und Texte ernten sie vor der Haustüre. Trotzdem mischt die Band einen Club-tauglichen Sound und würzt mit viel Spaß ihre energiegeladenen Grooves mit bajuwarischer Prosa. Stilistische Grenzen? Mitnichten, denn der Mix aus Ska, Balkanbeats, Hip-Hop, Reggae und den sehr originellen Texten fährt unmittelbar ins Gehör und in die Beine. Die Musik ist von der Vielfalt Münchens geprägt und bunt wie das Leben in den Straßen. Das Miteinander der verschiedenen Kulturen ist kein abstraktes Motto sondern gelebter Alltag – genauso  natürlich und ungezwungen kommt es in den Songs zum Ausdruck. Eben eine Live-Band, die es gewohnt ist, das Publikum mitzureißen und in Feierlaune zu bringen

 

https://oansno.de/

 

Onkel Tom & Huck

 

Onkel Tom und Huck paddeln auf ihrem Floß durch die Jagdgründe der Gundermann-Lieder. Dabei treffen sie auch auf Liedermacher wie Wenzel und Stoppok und lassen sich zu eigenen Liedern inspirieren. Und wenn Onkel Tom zur E-Gitarre greift, wird auch mal richtig international losgerockt. Zur Verstärkung wirbelt Tante Polly kräftig an den Drums.

Sie sind allesamt drei echte Vollblutmusiker und verzaubern mit viel Spielfreude und Hingabe so manchen Zuhörer.

Es darf natürlich auch getanzt werden.

 

https://tomundhuck.jimdofree.com/

 

Philipp Gerisch

Musik zum Träumen und Tanzen mit Handpan, Didgeridoo & Percussion. Philipp Gerisch kombiniert mitreißende Beats, eingängige Melodien und exotische Klänge auf seine ganz eigene Art und Weise. Im Rahmen seiner Herbsttour stellt er nun sein neu erschienenes Album "Einklang" vor.

 

https://gerischmusic.com/

 

Rosa Hoelger Bande

Grinsend, Do It Yourself, rar&roh, Da. Drei Räuberkinder, die als ROSA HOELGER BANDE umherziehen. Ihr Stil liegt irgendwo zwischen Dota Kehr, Nina Hagen und Pippi Langstrumpf. Die Liedermacherin Rosa Hoelger singt mit einer unglaublich freien Stimme zwischen Punk, Zartheit und Klassik über pubertierende Puppen und Kölner Tankstationen. Tommy ist an der Säge & am Kinderschlagzeug, am Schweigen und am Grölen. Judith an Geige, Überraschungseffekten und Gesang - zusammen sind sie souverän zockende Freunde mit Deepness. Die Konzerte sind zum Aufhorchen & Mitgrinsen, zum Aus-sich-raus-gehen & Zentrieren. Mit den zwei neuen Ps „Dieses verdammte Gefühl – live @Hamburger Küchensessions“ und „Birnen“ im Gepäck, gehen die Drei 2020 auf Tour.

 

Silja

Silja – pipes’n’strings Die außergewöhnliche Besetzung der Band mit verschiedenen Dudelsäcken, Violine, Gitarre und Cister lädt zu einem abwechslungsreichen stimmigen Klangerlebnis ein, voller Überraschungen, Virtuosiät, Spielfreude und magischer Momente. Traditionelle Musik aus Deutschland trifft jazzige und jiddische Einflüsse. Groovige Tanzstücke treffen auf Balladen voller Sehnsucht, barocke Einflüsse auf bodenständige Melodien – eine einfühlsame und gleichzeitig zielsichere Gratwanderung zwischen Tradition und Moderne. Die Musik von Silja hat ihre Ursprünge in der Tanzmusik aus dem 17./18. Jahrhundert, zwei der drei Musiker geben bei uns einen Tanzkurs und laden Euch ein, zu erfahren, worum es beim Tanzen geht: um viel Spaß und Freude an der Musik und Bewegung, um Interaktion mit den Mittänzern – ganz ohne staubige Konventionen, gute Laune garantiert!

 

Kristina Künzel – Dudelsäcke

Mark Kovnatskiy – Violine

https://www.silja-music.de/musiker/

 

The Gypsy Love Train Hoppa! Soundsystem

Seit über vier Jahren treibt das DJ-Doppelgeschütz Doran Toudescu & Loiko Zobar regelmäßig sein Publikum in der Dresdner Groove Station in den Tanzflur-Wahnsinn mit einem exzessiven Mix aus Balkan-Beatz, Russen-Ska und Bollywood. In ihren Sets „wandeln“ sie die Gypsy-Pfade entlang durch den Balkan bis nach Indien und zurück, saugen überall den Sound der Vorfahren auf und mixen diesen mit den Rhythmen von heute. So kann man mit dem Gypsy Love Train durch unterschiedlichste Gefilde reisen – von Urban Brass bis zu Gypsytronic, von Bregovic bis Gogol Bordello, von Guca über St. Petersburg bis Mumbai.
Mergeți să dansați!

Trio Aguas

Wir sind Musiker unterschiedlicher Generationen und aus den unterschiedlichsten Ecken des Planeten (Armenien, Ukraine, Moldawien). Mit dem Schwerpunkt in armenischer Folklore, lassen wir Welten entstehen und schicken unsere Zuhörer auf eine spannende Reise. Wir wollen die Grenzen in der Musik verschwinden lassen. Unser Ziel ist eine einzigartige Kreation aus Stilrichtungen und Genres zu erschaffen, welche gleichermaßen interaktiv, verspielt und mitreißend ist!

www.aguas.de

 

Von Ümpfen, Strümpfen und (K)Einhörnern

Die quirlige Henna aus dem Wald, der wortkarge Grummli aus dem Pappkarton und die wissbegierige Klangforscherin Lucía begeben sich mit dem Publikum auf eine 50-minütige Reise ins Land der Töne und Bilder. Dort treffen sie in unterschiedlichen Live-Songs, die vom Sprechgesang bis zur Ballade reichen, auf allerhand Tiere und Fabelwesen.

​Es wird geklärt, was genau ein Schrumpf-Umpf macht und ob es Einhörner tatsächlich gibt, welche Gemeinsamkeiten Affe und Giraffe haben und was der größte Wunsch von Frau Meise ist. Universelle Themen wie Freundschaft, Zuneigung, Akzeptanz und Anderssein werden unterhaltsam, hintergründig und mit viel Liebe zum Detail in Szene gesetzt: ein vielschichtiges Bühnenspektakel zum Mitmachen – für Klein und Groß. Das Bühnenbild besteht unter anderem aus eigens für das Stück angefertigten, vielfarbigen Illustrationen, die auf eine Schattenleinwand projiziert werden.

​2018 wurde das Musiktheaterstück VON ÜMPFEN, STRÜMPFEN UND (K)EINHÖRNERN (Teil 1) für eine Musikförderung vom Senat für Kultur und Europa ausgewählt.

 

https://www.uempfe.de/

 

ZamboRey

Wir sind ZamboRey, eine Weltband (Buenos Aires, Montevideo, Sao Paulo und Sevilla) aus Dresden. Die Musik, die wir machen, nährt sich von der Musik der Amerikas, welche wir als Ergebnis des plurikulturellen Aufeinandertreffens verstehen. "ZamboRey" möchte mit seinem Namen den basalen Einfluss der indigenen und afro-Kulturen bei dieser Musik ehren. Aus den offenen Adern der populären Musik der Amerikas trinkend und gefiltert durch unsere Gegenwarten entfalten wir die Lieder von "ZamboRey", die als Ausdrucksplattform unserer Neigungen, (Un)Sinne und Empfindungen dienen, ohne auf Etikette zu achten.
María (Gesang, Gitarre, Percussion)
Moriana (Flöte)
Diego (Kontrabass, E-Bass)
Leandro (Gesang, Gitarren, Ronrroco) 

Zargenbruch

Zargenbruch steht für handgemachten, tanzbaren WorldFolkBeat. Bewegende Beats von der Rythmuscrew, eingängige Melodien und steile Rapeinlagen gehen in Beine, Hüften und Ohren. Keine Grenzen in den Köpfen und in der Musik - Beeinflusst durch den kulturellen Schmelztiegel Berlins, vereinen die mitreißenden Songs Elemente aus Chanson, Reggae, Ska bis hin zu Hip Hop, Swing und Folk. Markenzeichen von Zargenbuch sind einerseits die pure Energie und Lust, die diese Kombo auf der Bühne und in ihrer Musik transportiert. Andererseits die Stilbrüche und ihre verschieden-sprachigen Texte – kritisch und politisch, humorvoll bis romantisch oder ausgelassen exzessiv. Zargenbruch verführt zu einem musikalischen Rausch der besonderen Art.

 

http://www.zargenbruch.com/

https://m.youtube.com/watch?v=NwsbrlkyA5s

 

Zaubernde Märchenerzählerin & Zauberlehrling

Das Programm "Der Zauberlehrling":

Der Moderator kündigt den großen Zauberer an. Aber er kommt nicht auf der Bühne. Plötzlich erscheint im Briefkasten Post. Darin steht, dass der große Zauberer mit Fieber im Bett liegt und nicht auftreten kann. Nun soll der Moderator die Zaubershow vorführen und den Zauberer vertreten. Aber er hat noch nie gezaubert. Wie ihr euch sicher vorstellen könnt, gibt es dabei viel zu lachen, da die Kinder besser zaubern können als der Zauberlehrling. 


Das Programm "Die zaubernde Märchenerzählerin"

Sie zaubert mit den Kindern durch ihre eigenen Märchen. Dabei lernen die Kinder den Spinnenkönig und auch den Zwerg Gernegroß kennen. Auch gibt es kleine Geschichten aus dem Zirkus und aus dem Zoo.

0








News
Free download porn in high qualityRGPorn.com - Free Porn Downloads brazzers porn Gays Porn Female domination Flashbit porn