Wintergarten - ab 4. November 2019

Wenn die Inselgeister ihr Winterquartier aufsuchen und die Abenteuerfreizeitwildnis in ihren Winterschlaf fällt, dampfen die Kessel im Faulenzum und die in der Küche des Baumstammlokals erst recht. Im Süden der Geheimen Welt von Turisede warten Erlebnisse in der Landschaft des Wintergartens und in den warmen Sälen des Baumstammlokals mit sonntäglicher TESTSPIELBÖRSE sowie anderen Aktionen. Für alle Fans von Geselligkeit und Gemütlichkeit stehen Räume für die Feiern und Feste der Saison im Kollegen-, Familien- oder Freundeskreis zur Verfügung.

 

Und wer im Winter in einem der beheizten Baumhäuser zu schneeflockengünstigen Preisen übernachtet, wird merken, dass es romantischer gar nicht geht!

 

Das Baumstammlokal ist außerdem über den Winter mit einem kleinen Turisedischen Geschenke- und Gutschein-Shop ausgestattet - denn Weihnachten naht! 

 

Wir bieten bis 23.12.2019 11,11 % Extra-Bonus auf die Übernachtungspreise aller Objekte bei fester Buchung für 2020 & 11,11 % Bonus auf Sauna und Kesselbuchungen!

Auf alles oben genannte erhaltet ihr bei Buchung direkt vor Ort im BaumStammLokal 15 % Nachlass - dies gilt jedoch nicht für Gutscheine!

 

Öffnungszeiten und Preise

4. November 2019 - 27. März 2020 - Zeit der Gemütlichkeit im Wintergarten

 

In desem Winter fällt je nach Angebot, täglich eine Gebühr von mind. 3 € pro Erwachsener und 2 € pro Kind an. Diesen Obulus erhaltet ihr jedoch in Form eines Gutscheins wieder, welchen ihr im Sommmer in der Geheimen Welt von Turisede für den Eintritt einlösen könnt. Wer nur zum Essen in unser einzigartiges Baumstammlokal kommen möchte, kann dies weiterhin wie gewohnt kostenlos tun.

 

Zutritt erhaltet Ihr durch die Südpforte von 10 bis 18 Uhr.

 

Das Baumstammlokal bedient ab 10 Uhr seine hungrigen Gäste.

 

Über Weihnachten, auch bekannt als die Turisedische Stillezeit, vom 23.12.2019 bis 5.1.2020 macht auch der Wintergarten eine kleine Verschnaufpause.

 

Abenteuerübernachtungen im Winter

Liebe BAUMHAUS-Fans! Fünf unserer Wipfelstuben und auch unser unterirdisches Erdhaus stehen Euch auch im Winter zur Verfügung. Übernachtungsgäste finden hier eine winterliche Abenteuernacht mit romantischem Blick über die Geheime Welt von Turisede

 

Bitte beachtet, dass das Wasser in den Baumhäusern in den Wintermonaten abgestellt werden muss, da durch den Frost die Leitungen gefrieren können.
Die Toiletten und Duschen befinden sich jedoch im Erdhaus nur ca. 20 Meter vom Baumhaushotel entfernt.

 

Als Abendprogramm empfehlen wir das Faulenzum mit Turisedischer BaumhausSauna und Kannibalenkesselbad unter freiem Himmel Garant für einen feucht fröhlichen Abend!   

 

Weitere Informationen und Reservierung unter 035891 49113 oder buchung(at)kulturinsel.de

 

Das Angebot gilt vom 04.11. bis 22.12.2019 und vom 06.01. bis 27.03.2020.

 

 

Und hier geht's zur Reservierung

 

 

Gundioks Schäferstübchen

 

Gundiok, der Gote, reist nach Turisede, damit sein krankes Kind geheilt wird. Er hütet sein Söhnchen und die Kuh... und lässt sich auch ein kleines Schäferstündchen mit der Lichtelfe nicht entgehen. Das muss man ja nicht gleich an die große Glocke hängen... kleine Bimmelinstrumente könnt ihr im Schäferstübchen allerdings in jeder Ecke schellen und läuten! Ob es stimmt, dass Schiller und Gauß einst gemeinsam hier nächtigten?  

 

Empfohlene Maximalbelegung: 2 Erwachsene

Liegeflächen (in m): 1,60x1,98 / 2x 1,90x0,80

Sammelleidenschaft: Glöckchen & Glocken
Übernachtungspreis: 150,00 €* plus Frühstück (12,00 € pro Erwachsenen, 6,00 € pro Kind)**

   

  

Bergamos Gästenest

 

Wahrlich prunkvoll geht es in Inselkönig Bergamos Gästenest zu. Für seine Gäste, weiß er, gibts nur das Beste! Speisen und außergewöhnlich verrückte Schätze aus aller Welt könnt Ihr auf seiner Insel entdecken. Mit seinen liebsten Fundstücken hat er sein Gästenest "vergoldet".


Empfohlene Maximalbelegung: 6 Erwachsene
3 Liegeflächen (in m) jeweils ca. 2,00x1,60
Sammelobjekt: Fingerringe

Übernachtungspreis: 250,00 €* plus Frühstück (12,00 € pro Erwachsenen, 6,00 € pro Kind)**

  

  

Thor Alfsons Astpalast

Thor Alfsons Hafenarbeiter-Obermeister Jahre sind vorbei. Jetzt pflegt er sein exorbitantes Sammmelsurium von Kostbarkeiten der sieben Weltmeere. Sein Astpalast gibt dabei nur einen mirkometrisch rudimentären Einblick in diese faszinierende Sphäre.

 

Empfohlene Maximalbelegung: 6 Erwachsene
3 Liegeflächen (in m) jeweils ca. 2,00x1,60
Sammelobjekt: Münzen
Übernachtungspreis: 250,00 €* plus Frühstück (12,00 € pro Erwachsenen, 6,00 € pro Kind)**

  

  

Olves Baumburg

Troll Olve präsentiert in seiner Baumburg das einmaligste und einzigartigste Hosentaschenmuseum des Univ... Sein anspruchsloses Gemüt hat an der Schwelle seiner Burg Halt gemacht. Das schmuckvoll ausgestattete Flintstone Ambiente, umwirkt mit dem leichten Hauch einer skandiniavischen Hütte erwartet seine Gäste.

 

Empfohlene Maximalbelegung: 6 Erwachsene
3 Liegeflächen (in m) jeweils ca. 2,00x1,60
Sammelobjekt: Gabeln 
Übernachtungspreis: 250,00 €* plus Frühstück (12,00 € pro Erwachsenen, 6,00 € pro Kind)**

 

Dragomir's Erdversteck

Dieses Baumhaus, das nicht in den Wipfeln, sondern im Wurzelreich steckt, bewohnte einst der bedeutende Dragomir, Hofgärtner des kindlichen Königs von Turisede.

 

Er widmete seine Lebzeit dem Versuch, Pflanzen zu ziehen, die genauso viel Freude erschaffen konnten, wie das Lachen der Kinder. Legenden erzählen, es sei ihm gelungen. Wer bei Dragomirs "Seelen-Pflanzen" nur lang genug verweilte, konnte den Sinn seines Lebens in dem Duft ihrer Blüten riechen und wer 1000 Tautropfen von ihren Blättern sammelte und sich in ihrem Spiegelbild betrachtrachtete, fand die Kraft der Kindheit wieder.

Mag sein, dass Dragomirs Gärten für die außergewöhnliche Kultur am Neißestrand verantwortlich waren, in der die Kinder als die weisesten aller Menschen galten. Aber all das sind nur Mythen und Legenden.

 

Diese Erlebnisübernachtung ist mit WC, Dusche  und Heizung ausgestattet.

 

Empfohlene Maximalbelegung:2 Erwachsene und 2 kleine Kinder

Übernachtungspreis: 150,00 €* plus Frühstück (12,00 €** pro Erwachsenen, 6,00 €** pro Kind)

 

 

Erdhaus

Auch unter der Erde der Kulturinsel kann man an der Matratze horchen. In unserer Schlafhöhle können bis zu 32 Personen Ruhe finden. Auf einem Podest das um den ganzen Raum führt, laden Matratzen zum Abgrunzen ein, also denkt an einen Schlafsack für eine wohlige Nacht. Ein letztes Bad im Kannibalenkessel (dieses „einmalige“ Abenteuer ist extra buchbar) schafft ein uriges Ambiente. Vor allem für gestresste Bürohengste und Schreibtischmiezen ist das ruhige Erdhaus eine echte Erholung von Telefonflut und Email - Attacken.

Dusche und Toilette sind vorhanden, aber gemeinschaftlich mit den BaumhausSchnarchern zu nutzen.

Der große Raum ist nur teilweise beheizbar.

 

Empfohlene Maximalbelegung:  32 Personen

Übernachtungspreis:

18,50€* pro Erwachsenen und 16,50€* pro Kind plus Frühstück für 12,00 €** pro Erwachsenen & 6,00 €** pro Kind

 

* inkl. 7% MwSt.

** inkl. 19% MwSt.

Sonntagsprogramm

Während der Zeit der Gemütlichkeit finden jeden Sonntag die Testspielbörse zum Mitmachen, Angucken und Staunen im Seminarraum statt.

Außerdem gibt es besispielsweise Reisevorträge, orientalische Themennachmittage, Filme und Schnuppertage hinter die Kulissen. Details folgen weiter unten.

Jeden Sonntag für Euch ab 14.30 Uhr!

 

 

WochenendProgramm in der Geheimen Welt von Turisede

15. Dezember 2019

Die dreimonatige Radreise zu beginn des Jahres 2017 führte Mario Heide durch Myanmar und auf die Philippinen. 5200 km im Sattel und jede menge Bilder und Geschichten sind das Resultat und die Grundlage für diesen Vortrag:

 

Nach über 50 Jahren Militärdiktatur und Abriegelung zur Außenwelt erwartete uns in Myanmar ein weitestgehend vom Tourismus unberührtes ,uriges und unverfälschtes Land.

Teilweise mit Polizeieskorte,Überwachung und viel bürokratischem Unsinn

konnten wir Unmengen an lustigen kuriosen und vor allem abenteuerlichen Begebenheiten erleben. Der Lohn war groß für tagelange Schinderei auf schlechten Pisten, durch entlegene Gebirgsregionen bei vierzig Grad und mehr: zahllose Begegnungen mit den Bewohnern, die noch nie Kontakt zu Menschen aus anderen Ländern hatten.

Die Landschaftliche Schönheit ist wohl kaum zu übertreffen auf den Visayas im Zentrum der philippinischen Inselwelt wo diese Reise endete.

 

Beginn: 14.30 Uhr im Seminarraum

22. Dezember 2019

Der 22. Dezember ist der kürzeste Tag des Jahres. Wir laden ein zum Kurzfilmtag unter dem Motto "was wäre wenn...".

 

01. März 2020

Wer schon immer mal einen Blick hinter die Kulissen der Künstlerischen Holzgestaltung werfen wollte, um zu sehen wie und womit hier gebaut wird, sollte vorbei kommen und sich von unseren kreativen Köpfen ihre Werkstätten zeigen und erklären lassen.

 

14. März 2020

Dem Faulenzum wird richtig eingeheizt. Die Kessel blubbern, die Saunen glühen und warten auf die ersten Mutlinge!
Mit Musik wird für mystische Stimmung gesorgt sein.

 

Für 10,00 Euronen pro Person könnt ihr beide Saunen inkl. der nagelneuen BaumhausSauna und unsere brodelnd heißen Kannibalenkessel solange nutzen, wie ihr nur könnt.

Damit ihr auch kulinarisch gut versorgt seid, gibt's kalte und warme Getränke & Speisen im Baumstammlokal.

15. März 2020

Der zweite Tag der offenen Baum Häuser steht vor der Tür. Die versteckten Objekte im Behütums-Areal öffnen ihre Pforten! Unter anderem BaumHausJurte, Erdversteck, Mystische Mühle oder Baumaquarium...

 

Vom 22. Dezember bis 6. Januar halten die Inselgeister Winterschlaf! In dieser Zeit ist alles geschlossen und wir wünschen Euch eine besinnliche Weihnachtszeit, einen erfolgreichen Start ins neue Jahr 2020 UND natürlich viele grüngeringelte Abenteuer!

 

 

Turisedische Erlebnisse im Eis oder am Feuer

Dinnerschau Krönum

Reist 1000 Jahre zurück in die Zeit Turisedes. Begebt Euch in die Reihen einer feierfreudigen Sippe und erlebt einen entscheidenden Abend aus der turisedischen Historie bei mehrgängigem Verwöhnmenü und einer interaktiven Schau mit faszinierenden Künstlern. Ideal für Pärchen, Familien, Freunde oder Firmenfeiern.

Turisedische Wellnessanlage

So richtig "heiß" wird man auf der Kulturinsel Einsiedel im Faulenzum beim Bad über dem Holzfeuer im "Kannibalenkessel". Diese erstrahlen nachts im Lichterglanz mit angenehm wechselnden, warmen Lichttönen und ausgeleuchteten Baumstegen. Wem das Bad nicht genügt, dem stehen die Türen zum turisedischen Herd des Kannibalen, der Sauna offen! Jetzt ganz neu mit brandheißer BAUMHAUSSAUNA!

 

Kegelbillard

Kegeln – gut. Billard – auch gut. Aber noch besser ist das Kegelbillard auf der Kulturinsel: Da werden die Kegel über Bande abgeräumt! Eine Attraktion für alle, die nie genug bekommen können und solche, die sich immer neuen Herausforderungen stellen wollen. Vorher muss man nur den Schlüssel gegen Pfand im Baumstammlokal holen und nachher alles wieder schön aufräumen.

 

Streichelgehege

Putzig oder bockig, zwei Streichelgehege können besucht werden und Ihr könnt die Gewohnheiten der possierlichen Tiere aus der Geheimen Welt von Turisede beobachten - hautnah und zum Anfassen. Mit einer Futtertüte aus dem Baumstammlokal könnt Ihr mit Hase, Ziege und Schaf sogar Freundschaft schließen.

 

Vögelbeobachtungsbaumhaus

Ein großer gedeckter Tisch voller Körner. Die Spionspiegelverglasung in dieser Beobachtungsstation lässt uns nur wenige Zentimeter entfernt stehen und den Vögeln beim Speisen zusehen. Wer kennt die Vogelarten, die im Winter nicht gen Süden fliegen und diese leckere Tafel zu schätzen wissen?

"Baustellenblick" auf das Hochzeitslabyrinth

Am Nordzipfel der Kulturinsel entsteht ein neuer geheimnisvoller 4 ha großer Park. Voraussichtlich wird er 2020 eröffnet. Die beiden hauptamtlichen Turisede-Forscher Jurusch Gorlik und N.A. Ratow sind hauptverantwortlich für die neusten Errungenschaften und Schirmherren des neuen riesigen Kulturinsel-Projektes. Es wird gemunkelt, dass dieses Areal Aufklärung bietet, warum die Turiseder vor ca. 1000 Jahrern plötzlich verschwanden.

 

Der Rabaukenbaum

Im warmen Baumstammlokal lässt sich gut speisen. Doch bis die Küche das Essen serviert und vor allem auch, wenn die Eltern wieder einmal richtig langsam essen und genießen, flitzen die Kinder in den Rabaukenbaum. Hier gibt es genug Beschäftigung: vom Brettspiel, über ein kleines Rollenspiel-Ensemble bis hin zum Klettereck.

Puppenstube

Der Traum aller Kinder war uns Anregung die altbekannte Puppenstube so lange zu vergrößern, bis tatsächlich die Kinder selbst darin spielen können.

 

Trockener Spielspaß über 3 Etagen während die Eltern von außen ihre Schützlinge beobachten können. Eine „Erfindung“ der Holzgestaltungsfirma, die in ähnlicher Form schon mehrfach nach Frankreich geliefert wurde.

 

 

Winter-Menü im Baumstammlokal

Für den Winter haben wir eine Speisekarte voller saisonaler Köstlichkeiten für Euch zusammengestellt.

 

Knobi-Suppe

Frische Wiesenkräuter treffen auf wild gewachsenen Knoblauch, Porree und Zwiebeln von den Ufern der Neiße. Im Kupferkessel werden diese Zutaten mit geschmolzener Käsecreme und milder Sahne verfeinert. Diese kräftige Suppe galt schon den Turisedern als Quelle reiner Lebenskraft.

Zu allen Suppen reichen wir unser hauseigenes Wiesenkräuterbrot, dem Klee, Gänseblümchen, Honig und Brennessel einen aromatischen Geschmack gibt.

 

 

Holundersuppe

Die Vorzüge der aromatischen, dunklen Beeren kannte man an den Ufern der von Holunderbüschen gesäumten Neiße schon vor tausend Jahren. Nach einem uralten Rezept aus handgepflückten Beeren zubereitet, ist dieses treffliche Süppchen so wohlschmeckend wie stärkend. 

 

 

Matjes

Der feiner Hering, dieser Ausreißer vom Meer ist auf der Neiße zu uns geschwommen. Dazu gibt es knackige Erdäpfelchen, Zwiebelringe, marinierte Paprika und einen knackigen Salat.

 

 

Gackerstange

Inseltroll Olve mag am allerliebsten diese tollen Hähnchenspieße. Dazu gibt es selbst gemachten Kräuterquark, frittierte Kartoffelwürfelchen und eine kleine Salatbeilage. Den Salat müsst ihr nicht essen. Probieren solltet ihr ihn aber – ist richtig lecker!

 

 

Pirogi

Gefüllte Teigtaschen kannten schon die alten Turiseder. Unser Rezept stammt aus Bielawa Dolna, dem polnischen Erlebnisdorf jenseits der Neiße. Es ist dort eine beliebte Spezialität!

 

Abendbrotbrettel

Eine kräftige Brotzeit stillt den Hunger des müden Wanderers. Zum kross Gebackenen das Beste aus Scheune und Stall auf einem urigen Holzbrettl.

 

 

Kleckskuchen

Diese regionale Leckerei ist ein süßer Traum aus Hefeteig, Marmelade, Quark, Mohn und  Streuseln. Sollte man unbedingt probieren, wenn man schon mal hier ist!

 

geeiste Vanillecreme

Bergamos königlicher Lieblingsnachtisch: Süße, geeiste Vanille-Creme veredelt mit aromatischen Fichtennadeln versetzten das Oberhaupt der Inselgeister stets in beste Laune, besonders wenn es die Kräuterhexe Babadoro gut mit ihm meinte und eine Hand voll frischer Waldbeeren darüber gab.

Kastaniensuppe

In den glorreichen Zeiten Turisedes wuchsen Esskastanien auch in den Neißeauen, heute holen wir sie von etwas weiter weg:

Aromatische Maronis sind die Grundlage dieser Kreation. Der ins Nussige gehende Geschmack der Esskastanien kontrastiert die feinherbe Note des Ingwers. Komplettiert wird das Süppchen von aufgespickten, gebratenen Wiesenchampignons.

 

Spinatkäseklöße

Die in heller Butter sanft gebräunten Zwiebeln umrahmen deftige Klößchen aus kräftigem Käse und frischem Gartenspinat. Der knackige Waldsalat aus Stockschwämmchen, Stechfichtenspitzen und einem Dressing aus Tannengrün mit Balsamico bietet dazu einen wunberbaren Kontrast.

 

Halbe Ente

Was heute Sperlinge sind, waren hier in den Neißeauen früher die Enten. Wie die Heuschrecken machten sie sich über die mühsam gepflegten Gärten her. Da diese Vögel äußerst vorsichtig waren und den Jägern damals nur Pfeil und Bogen zur Verfügung standen, war jeder Abschuss eine kleine Heldentat. Überliefert ist, dass daher junge Liebhaber ohne Brautgeschenk in Form von halben Enten gar nicht erst bei den Schwiegereltern anzuklopfen brauchten.

 

Wildgulasch

In urigen Wäldern herangewachsenes Wild, zu herzhaftem Gulasch verarbeitet, serviert in einem Tabernakel aus kross gebackenem Brotteig. Dazu reichen wir einen Waldsalat aus Stechfichtenspitzen und Stockschwämmchen.

 

Turiuslocken

Das Lieblingsessen unserer Inselgeister-Trollfrau Judka: allerknusprigste Kartoffel-Spiralen, auf dem Teller mit einem sahnigen Kräuterquark und trollroter Paste serviert. 

 

Holunderkaltschale

Holunder aus den Neißeauen schmeckt nicht nur legendär lecker, er hat auch Zauberkräfte. Dies wussten damals natürlich nur die weiblichen Turiseder. Sie nutzten dieses geheime Wissen schamlos aus und halfen so dem Familienfrieden geschickt nach, sollte der Ehemann einmal zu langweilig werden. Bei Frauen soll er gegen plötzlich auftretende, abendliche Kopfschmerzen helfen. Nur bei Kindern hat er neben Glücklichsein keine anderen Wirkungen.
Für diese köstliche Nachspeise suchen die turisedischen Köche die Waldböden nach den leckersten Beeren ab. Das Süppchen wird mit Vanille und einer Prise Zimt gekocht. Kalt serviert mit den süßen Bröseln aus der Kuchenbäckerei ist dies ein wahrer Schmaus für alle Entdecker.

 

 

Feste Feten feiern

Von langer Hand geplant und mit Schnickes und Schnackes ausgestattet oder auch nur eine Woche im Voraus angemeldet: bei uns könnt Ihr Euch zünftig versammeln und tolle Feten feiern, Eure Jahreskonferenzen abhalten oder einfach gemeinsam als Gruppe entspannen.

 

 

Urig gemütlich lassen sich im beheizten Baumstammlokal kulinarische Köstlichkeiten genießen. Für ausgelassene Feiern, Zusammenkünfte und sonstige Feste in Familie, mit Freunden oder Kollegen, bereitet unsere Küche auch leckere Buffets zu.

 

Das KRÖNUM bietet Platz für bis zu 199 Gäste. Mit 12 urig ausgestatteten Sitznischen, einer Bühne, einer Bar und einem Buffet-Raum ist dieser Saal eine wahrhafte Erlebnisstätte. Bis 22.12.2019 findet hier an ausgewählten Terminen ein formidables Varieté mit 4-Gang-Verwöhnmenü statt. Zusätzliche Dinnerschau-Termine können bei Gruppen ab 50 Personen gebucht werden.

 

Der Seminarraum ist ein separater Saal auf dem Dach des KRÖNUM. Mit aller nötiger Tagungstechnik aber auch mit außergewöhnlichem Mobiliar sowie mit einer Bar ausgestattet, ist er ein Ort, der sich  für die ernsten Themen genauso eignet wie für eine ausgelassene Fete mit Musik und Tanz. 

 

Versammlungen lassen sich aber auch in den warmen Bädern des Faulenzum abhalten. Gemütlich sitzt Ihr hier beieinander und der Service liefert Getränke und Snacks bis zum Badekesselrand.

 

Künstler, Technik, Programm oder sonstige Spezialausstattung kann bei der Anmeldung gern zur Sprache gebracht werden. 

Preise können Sie separat erfragen; Raummieten verrechnen sich mit dem Buffet.

 

Anmeldung: buchung(at)kulturinsel.de; 035891 491 13








News