Sie befinden sich hier:Startseite>>Folklorum & Feste>>Das Turisedum

Wir hatten eigentlich gehofft diese Nachricht nicht überbringen zu müssen doch nun stellen die aktuellen Entwicklungen rund um das Coronavirus unsere „Kulturampel“ auf Rot!

Die Planungen für die LARP- Veranstaltung müssten jetzt mit konkreten Inhalten und Absprachen starten. Um erfolgreich zu funktionieren braucht es überdies eine kritische Zahl an Mitwirkenden. Also müssten wir derzeit Geld in Marketing investieren und auf konkrete Buchungen hoffen.

Um „Planungssicherheit“ zu haben sollten also die Zeichen der Politik ein Klima der Entspannung vorhersagen. Leider ist gegenwärtig genau das Gegenteil der Fall…

Die Erfahrung unseres FOLKLORUM – Festivals im vergangenen Herbst hat uns überdies gezeigt, dass Kultur unter diesen speziellen Umständen einerseits deutlich mehr Aufwand und Kosten erzeugt, andererseits aber trotz aller Maßnahmen viele Gäste Veranstaltungen scheuen. Ein wirtschaftlicher Verlust ist also vorprogrammiert.

Maßgeblicher Sponsor des Turisedums ist die Künstlerische Holzgestaltung Bergmann GmbH. Auch diese muss vorerst den „Gürtel etwas enger schnallen“ und sich auf wirtschaftliche Ziele konzentrieren.

Daher müssen wir leider die geplante Veranstaltung „TURISEDUM“ für den Sommer 2021 absagen!

Wir gehen dennoch davon aus dass auch die hartnäckigste Krankheit irgendwann an Kraft verliert und planen jetzt schon für 2022 ein spektakuläres Comeback!

Bitte haltet uns die Treue und freut Euch auf eine gemeinsame großartige Zeit „danach“!

 

 

Für das nächste Jahr findet ihr hier dennoch alle Infos.


In der Nacht des magischen Tages, an dem die Sonne so hoch über den Himmel steigt wie sonst nie im Jahr, feiert das Volk der Neißeauen eines ihrer kultischen Feste.Die Turiseder entzünden das Sonnenwendfeuer, dessen himmelhoch wabernde Lohe dafür sorgt, dass sich das Weltenrad ein weiteres Jahr drehen wird.

Das Entzünden des Feuers ist jener Gilde vorbehalten, die sich dieses Privileg in hartem Wettkampf errungen hat. Den Siegern steht es außerdem zu, an den Flammen Turius, den Gott der Neißeauen um die Erfüllung eines Wunsches zu bitten. Die Erfüllung dieses Wunsches wird in der Regel gewährt, wenn er mit den Gesetzen des Turius – „Tu, was du willst!“ und „Geh deinem Nächsten nicht auf die Nerven!“–  in Einklang steht.

Zu diesem mythischen Fest reisen auch die Völker der Umgebung nach Turisede, denn die Macht des Auengottes ist weithin bekannt. In diesem Jahr hat sich auch Markgraf Egomir von Rottweil mit seinem Gefolge angekündigt. Doch nicht nur der Ruf des Turius lockt ihn an die Neißewiesen. Egomir hat gehört, dass im nahen Erlensumpf das Volk der Waldelfen lebt. Ihr Haar gilt als so fein und fest, dass Eisen es nicht durchtrennen kann. Ein Schild, aus Elfenhaar geflochten, schützt seinen Träger vor jedem Schwertstreich, vor jedem Lanzenstoß. Egomir will  Turius um eine erfolgreiche Jagd auf die Elfen zu bitten, um sich deren Haar zu sichern.

Ob Egomir und seine Mannen das Spiel gewinnen, ob Turius ihnen den Wunsch gewährt und ob es überhaupt Elfen im Erlensumpf gibt, das erfahren all jene, die dem Ruf Turisedes in die Neißeauen folgen.

 

Wer jetzt Lust bekommen hat, vorbeizuschauen und mitzumachen, der ist herzlich eingeladen. Um die Zeitreise antreten zu können, müssen die Besucher aber dem Anlass entsprechend mittelalterlich anmutende Kleider tragen, die gegebenenfalls gegen Pfand zur Verfügung gestellt werden.

Die Geheime Welt von Turisede wird auch an diesem besonderen Wochenende ein Ort mythischer Begegnungen und mystischer Ereignisse. Aber solcherlei ist man in den Neißeauen ja seit mehr als tausend Jahren gewöhnt.

 

 

Geschäftsbedingungen

Regeln für das Turisedum

auf einem Blick ! 

RÜCKBLICKE ZUM VERGANGENEN TURISEDUM

Ihr wollt einen Blick zurück werfen und sehen wer schon alles bei uns war??

Dann schaut hier entlang!

0








News