27 Jahre FOLKLORUM!

Da wird Euch einiges erwarten!

Das FOLKLORUMsteam steckt jetzt voll in der Vorbereitung zu den Turisedischen Festspielen 2020. Daher wird sich diese Seite in den nächsten Wochen weiter füllen. Schaut also regelmäßig vorbei, um auf dem Laufenden zu bleiben.

 

Eines aber ist sicher: Ihr werdet nichts vermissen.

Neben einer Vielzahl an Veranstaltungen auf 16 Bühnen, Straßentheater und Markttreiben, finden Kunstworkshops statt und wird auf spektakuläre Weise um die Würde gekämpft, Ehrenturiseder zu sein.

 

 

 

Adrian Haack

Jajaja, wir sind wirklich Zwillinge. Nein, ich bin nicht der von Schnaps im Silbersee. Aber meine Musik ist auch ganz nett. Zumindest sind da Preise von so Liedermachergedöns im Regal. Die schrammelige Gitarre fällt nicht so schlimm ins Gewicht – man kann ja mit Charme, gehaltvollen Texten und passablem Gesang davon ablenken. Augenzwinkern! Oder hoffen, dass sich die Turiseder*innen schon genug Inselballerbrühe hinter die Mundnasenbinde gekippt haben. Ne, Quatsch. Wird bestimmt witzig, herzlich und intim (not in a sexual way), wenn ihr zum Konzert vorbeischaut. KLAMPFKUMPEL Hannes ist leider nicht dabei, aber „Zombie“ und „Angst“ natürlich schon. Man kann ja nicht nur traurige Liebeslieder spielen und über die Querelen der Psyche, der (Post-)Moderne oder den Beef mit der Chefin singen.

Amanda Morena

Aus der Wiege der Potsdamer Liedermacherliga geboren, ist Amanda Morena seit 2016 auf dem Weg nach oben. Mit starker und manchmal zarter Stimme singt sie, von ihrem Klavier begleitet, ihre nachdenklichen Texten, die von so manchem Ohr gehört werden wollen. Die junge Musikstudentin ist stets auf der Suche nach der passenden Harmonie und zeigt, dass Songwriting aus mehr als nur vier Akkorden bestehen kann. Mit einer ganz eigenen Art, zieht sie die Hörer in ihren Bann, lässt ihr Stimme zwischen Leidenschaft, Wut und Mut hin- und hertanzen.

 

www.facebook.com/Amanda-Morena-116257616488069/

Andrea Limmer

Diese Flut von Blablabla, Bildern und Blödsinn verwandelt immer mehr Menschen in neurotische Elendshäufchen. Sie googlen ihr Ego, statt in den Spiegel zu schauen, und kriechen mit letzter Kraft auf die IKEA-Couch eines Therapeuten, um sich das Glück verschreiben zu lassen. Und sogar der Limmerin hat es jetzt den Vogel rausgehauen. Sprich: sie schweigt. Denn das niederbayrische Energiebündel will sich wehren, gegen den ausgesprochenen Irrsinn dieser Welt. Und leider gibt es ja keinen mentalen Türsteher, der all die Facebook-Posts oder Katzenvideos einfach nicht ins Hirn lässt – oder wenigstens die Katzenberger. Darum hockt die Limmerin jetzt samt ihrer Ukulele Karla verstockt und verstummt hinter dem Ofen. Da hilft weder Urschrei-Kartoffel, noch Blutwurz-Pille.

 

http://www.andrea-limmer.de/

 

 

Arjopa

Arjopa webt einen schamanisch/kraftvollen Klangteppich aus sibirischem Kehlgesang (Khoomei), tuvinischem Banjo (Dosh Puluur),  Schamanentrommel (Düng Dür), hypnotischen Saitenklängen, Maultrommel- Flangern, und Texten in 4 Sprachen (Deutsch, Englisch, Russisch & Tuvinisch). Magische Folk-Chansons, die mit archaischen Gesängen und traditionell sibirischen, wie westlichen Instrumenten das Publikum in eine Welt jenseits von Zeit und Raum entführen. Hier tanzen die Taigageister mit!

 

www.youtube.com/watch

 

Assassenachs

Wenn ihr eine enthusiastische. vielseitige und hoch qualitative Musikgruppe sucht, dann sind die Assassenachs die perfekte Wahl. Ihre einzigartige Art von Keltischer Musik hat Biss, ist authentisch leidenschaftlich und voller Energie. Die Songs reichen von vertrauen traditionellen Liedern zu weniger bekannter kontemporärer Musik und von Balladen zur flotten Tanzmusik. Themen wie Liebe, harte Arbeit und Whisky kommen oft vot in ihren (teils selbstgeschriebenen) Liedern über u.a. historische Ereignisse, das tägliche Leben - und natürlich auch Haferbrei. Die Asssassenachs sind schon seit vielen Jahren ein Phänomen und spielen in Bars, auf Festivals und auf Partys in ganz Europa.

 

http://assassenachs.com/deutsch/

 

Bnoir alias joujou et son grand orchestre

Seit 2007 spielt der Französische Künstler Lieder Klassiker des „Chanson Réaliste“ des 19. und 20. Jahrhunderts, wie Bruant, Sylva, Georgius, Brel und Piaf.
Mit seine E-Gitarre und seine Stimme, „Joujou et son Grand Orchestre“ gibt eine Tragikomische Eindruck von Dramatischen Liebesgeschichten.

 

https://bnoir0.wixsite.com/joujougrandorchestre

 

Bombastico-Circus-Old-Star*innen

40 kann jeder!
Die BOMBASTICO-CIRCUS-OLD-STAR*innen geben sich die Ehre, auf Einladung von König Bergamo ihren 39.! GEBURTSTAG mit euch im TURIUSWINKEL zu zelebrieren.
Auf vielen weiten Wegen kommen wir von allen Enden der Erde und laden euch zu einer 4-tägigen Party in unsere bunte Circuswelt ein.
Es spielen auf, rüber, runter und mit: Bunte & schräge Gesell*innen, als da sind
Circus TUTTI, Clown Pico, SchokoKABOOM, CIRCUS BOMBASTICO + SPEZIAL + GRANDIOSI + PRAHA, CARO CURIOSO, LIZZY McPRETTY im Swingerclub und deren etliche mehr...

Das BESTE aber sind die GÄSTE, seid IHR!

Kommt und feiert mit uns!

 

Buschfunk - Turiseder Troubadorum

Aus England, Franken, Berlin und der Lausitz fanden sich die Buschfunken zusammen, um   mit Schlagzeug, Bass, Querflöte, Piano, Gitarre und mehrstimmigem Gesang, gefühl- und gehaltvolle Lieder zu komponieren. Irgendwo zwischen Folk, Rock und Blues, Sturm und Drang und Midlife-Crisis, zwischen Gesucht und Gefunden geht die musikalische Reise weiter Richtung Horizont, der im Abendrot erglüht.

Circus Pimpinella & Regentrude

Die Dresdner Künstlerin Daniela Schwalbe entführt ihr Publikum in eine bunte Welt voller  Poesie, Phantasie und Märchenhaftigkeit Sie tanzt, singt, spielt die verschiedensten Charaktere und erweckt ihre wunderschönen detailreichen Figuren zum Leben.

 

www.wandertheaterschwalbe.de/soloprogramme/circus-pimpinella/

Das Schakra

Wenn sich die Klänge einer Sitar und einer Maultrommel vereinen, klingt das wie ein Märchen aus 1001 Nacht. Kommt dann noch ein Didgeridoo und Drum/Percussion hinzu ist extatisches Tanzen sogut wie vorprogrammiert. Komm mit der Band “Das Schakra“ und ihrer “healing dance music“ durch die Welt der Musikgeschichte.

DJ Locke

Nach einem Jahr Pause kehrt DJ Locke auf die Festivalbühne zurück,
mit Erfahrungen und Eindrücken, die ihn mitunter in die Ferne geführt haben.
Von Balkanbeat über Russendisko bis zu mexikanischen Cumbiarhythmen lässt er sich inspirieren zu eigenen Soundkreationen,
die den Dancefloor tanzen lassen. Er zieht daraus die Kraft,
den Verrücktheiten der Zeit zu widerstehen und will diese Energie auch an das Publikum weitergeben.
Viva la resistencia! Viva la arte!

Doc Taylor and the red haired girl

 Besonders am Herzen liegen der Band Lieder über das Leben in den Häfen und auf dem Meer. So wird der ein oder andere Shanty angestimmt, aus der Zeit, als noch Klipper die irische See kreuzten.  Dazu gesellen sich verträumte Airs sowie feurige Polkas, Jigs und Reels, welche die drei Musiker auf gemeinsamen Sessions, wo sie sich kennenlernten, immer noch gern spielen. Mit viel musikalischer Raffinesse und schelmischem Entertainment werden aus diesen Bestandteilen mitreißende Folk-Collagen gewoben, die in unseren Breiten sicherlich ihres Gleichen suchen.

Dota

Für den „Deutschlandfunk“ ist sie die deutsche Joni Mitchell, für den „Tagesspiegel“ beweist ihre Musik, dass „Klang auch Inhalt verträgt“. Dota singt über all das, was sie umtreibt, beobachtet und hinterfragt. Die deprimierende Entwicklung der Weltpolitik, eine verblichene Liebe, Sexismus, die  Leistungsgesellschaft – jedoch immer wieder durchbrochen von einem ironischem Augenzwinkern und lebensfrohen Capriolen.  Als Band haben DOTA über die letzten Jahre ihren ganz eigenen Sound zwischen Chanson und Tanzbarkeit entwickelt, und ihre Songschreiberin überzeugt mit Authentizität und Natürlichkeit. Mit anderen Worten: DOTA fällt ins Herz wie in ein verlassenes Haus. Und füllt es mit Geschichten, mit Kontrapunkten, mit Witz, mit sanften, schlauen, aber auch schonungslosen Texten. Die „ZEIT“ schreibt, DOTAs Musik sei „mal wie Trampolinspringen an einem taufrischen Morgen, mal wie Hängemattengammeln an einem Frühlingstag, mal wie Parolenpinseln in einer Mondscheinnacht“.

 

https://kleingeldprinzessin.de/

 

Drehwurm

Man nehme fünf frische Musiker aus ganz Sachsen, dazu ein Akkordeon, eine Geige, eine Gitarre, einen Bass und eine Menge Gerassel, gebe eine großartige Tanzmeisterin hinzu und werfe das Ganze auf einen Tanzboden. Man erhält die Balfolk-Band Drehwurm und Musik, die sich abwechselt von energiegeladen zu emotionsbetont, von instrumental zu mehrstimmig und zwischen den verschiedenen Sprachen und Tänzen Europas.Tanzmeisterin Marla erklärt die Tänze mit wenigen, prägnanten Worten für jeden zum Mittanzen.

 

https://www.facebook.com/band.drehwurm

Duo Akzent

Das Folklore-Ensemble Kalinka  gründete sich 1992 in Dresden. Seine Mitglieder kommen aus verschiedenen Republiken der ehemaligen GUS. Das Repertoire des Ensembles umfasst russische, weißrussische, ukrainische, sowie Lieder und Tänze der Roma. Sie werden in verschiedenen Trachten-kleidern vorgetragen und instrumental mit Akkordeon, Tamburin, Klapper und Holzlöffel begleitet. Das Folklore-Ensemble Kalinka  gründete sich 1992 in Dresden. Seine Mitglieder kommen aus verschiedenen Republiken der ehemaligen GUS. Das Repertoire des Ensembles umfasst russische, weißrussische, ukrainische, sowie Lieder und Tänze der Roma. Sie werden in verschiedenen Trachten-kleidern vorgetragen und instrumental mit Akkordeon, Tamburin, Klapper und Holzlöffel begleitet.

Evelyn Kryger

Globalkitsch, Hüpfburgjazz, World-Fusion-Dysko und Five-to-the-floor. Die Musik von Evelyn Kryger schreit geradezu danach, den muffigen Genre-Katalog gegen wildere Assoziationen einzutauschen.Die Fünf verquirlen komplexe Songstrukturen mit ungewöhnlichen Grooves und kraftvollen Melodien zu einer Worldfusion im besten Wortsinn. Spielfreudig und frech, liebevoll und unerwartet fordert die Band das Publikum zu einer berauschenden Tanz-Reise durch ihre musikalischen Welten auf.

 

https://www.evelynkryger.com/

 

Familie Gerstenberg

Die Familie Gerstenberg spielt traditionelle und eigene Musik zum Tanzvergnügen. Walzer, Schottisch, Bourrée oder Mazurka, mal kraftvoll als Band gespielt, mal solistisch und fein. Abwechslung steht bei dieser fidelen Familie an erster Stelle. Mit Pfeifen, Balg und Saiten weben sie einen Klangteppich, auf dem sich lustvoll tanzen läßt.

 

http://www.thomasstrauch.com/?p=1&c=17&cj=&z=

 

Florian Schäfer

Der Glaube an Drachen und Kobolde prägte das Leben und den Alltag der Menschen über viele Jahrhunderte hinweg. Heute haben wir kaum noch Bezug zu diesen Geschichten, obwohl die Faszination für das Sonderbare noch immer in uns schlummert. Fantastische Romane, Filme und Serien sind in aller Munde und begeistern täglich Millionen von Menschen. Doch woher kommen die phantastischen Wesen? Der Künstler Florian Schäfer erschafft diese Wesen auf basis historischer Beschreibungen in seinen Mythenatelier. Während des Folklorum entführt er die Gäste in die Welt der Fabelwesen und Geister: Wie stellen sich die Menschen des Mittelalters einen Kobold vor? Woher kommen Basiliken? Wie wird man einen schädlichen Hausgeist wieder los? All diesen und vielen anderen Fragen widmen sich zwei Vorträge, die die historische Herkunft verschiedener Geister und Fabelwesen umreißen

friederike.

friederike. ist nicht einfach noch eine Liedermacherin. Bei der thüringer Musikerin trifft eine facettenreiche Stimme auf tiefgründige, humorvolle und kritische Texte.

Ganz offenbar zwischen den Genres, nennt sie es schlicht Liedermachersoul. Sich selbst am Klavier begleitend und mit einer Stimme, die von jammernd und schreiend bis hin zu warmen Gänsehautmomenten alles abdeckt, singt die Thüringerin Texte. Mal leichter, mal nachdenklich, aber in jedem Falle ausdrucksstark und eigensinnig. Genau beobachtend bewegt sie sich fernab von Plattitüden. Mit Witz und Verstand bleibt sie stets (selbst-)kritisch und trifft direkt ins Herz. 
Im Dezember 2017 veröffentlichte die junge Musikerin endlich ihr langerwartetes erstes Album „Aufstehen & Weitergehen“ mit dem sie über die Bühnen Deutschlands tourt und über die letzten Jahre einige Preise gewann. Seit 2020 kuratiert sie zudem die Fête de la Musique in Erfurt ebenso wie ihre Konzertreihe „hörensagen“ zur Nachwuchsförderung.

Ob von einem Leben als Pirat oder als Hexe oder davon, endlich ein richtiger Poet zu sein – friederike. träumt sich davon, nur um auch das zu hinterfragen. Ohne Überschätzung und Kalkül. Nur mit Punkt.

- Förderpreis der Jury, Troubadour Deutscher Songcontest, 2019

- 1. Preis Turiseder Troubadour 2019

- Thüringer Landesmeisterin SongSlam 2018 

- 3. Platz Hoyschrecke 2018 (Jury), Hoyerswerda

 

https://www.facebook.com/friederikepunkt/

 

Gankino Circus

„Die Letzten ihrer Art“ heißt das Bühnenprogramm, mit dem Gankino Circus landauf, landab für Furore sorgen. Der Titel trifft den Nagel auf den Kopf: vier virtuose Musiker, begnadete Geschichtenerzähler und kauzige Charakterköpfe, ein hinreißend verqueres Bühnengeschehen, handgemachte Musik und eine große Portion provinzieller Wahnsinn – wo, bitteschön, gibt’s das heute noch?

Im Zentrum stehen das von schrägen Gestalten bevölkerte Örtchen Dietenhofen und die vier Protagonisten, die das staunende Publikum durch den Abend begleiten.

Neben schelmischen Anekdoten aus dem Dietenhofener Universum, halsbrecherischer Akrobatik und einer spektakulären Enthüllung, in deren Zentrum eine Bohrmaschine steht, spielt die Musik eine zentrale Rolle

Virtuos und melancholisch, avantgardistisch und radikal unangepasst – die Musik der vier fränkischen Künstler, die schon seit ihrer frühen Jugend zusammen musizieren, ist eine Liebeserklärung an ihre Heimat. Und an die Heimat anderer Menschen. Denn das musikalische Spektrum ihrer Lieder reicht weit hinaus über die bayerischen Grenzen: Zahllose Konzerte auf Kabarett-, Theater- und Festivalbühnen führten Gankino Circus durch ganz Deutschland, Österreich, Frankreich, Italien, Ungarn, die Ukraine, Bulgarien, Serbien, Kasachstan, Kirgisien, Armenien und die Schweiz.
 

https://www.gankinocircus.de/
 

Götz Widmann

Götz Widmann ist Liedermacher. Liedermacher, und mehr als das.  Denn statt sich an die Regeln zu halten sprengt er immer wieder die Grenzen seines Genres. Mit seiner alten Band Joint Venture schrieb er nicht nur die schönsten Kifferhymnen überhaupt, sondern war wohl auch der erste, der in Deutschland zur Akustikgitarre rappte.  Nach dem Tod seines Partners Kleinti seit 2000 solo unterwegs hat er eine ganze Kunstform neu erfunden und ihr frisches Leben eingehaucht. Ein Götz-Widmann-Konzert ist auch immer ein Stück deutsche Musikgeschichte. „Das Beste“ ist nun eine Gesamtschau einer fast 30-Jährigen Karriere, in der Götz Widmann uns immer wieder auf chronisch hohem Niveau mit wunderbaren ewig aktuellen Songs beschenkt hat.

Der erhobene Zeigefinger ist nicht sein Ding, er ist mehr ein Mann des Mittelfingers. Seine grössten Stärken sind seine Ehrlichkeit und sein scharfer, beissender Witz, der sich aber doch immer mit einer radikalen, unbestechlichen Menschenliebe paart.

Darüber hinaus hat er uns auch etliche hochemotionale Balladen beschert, die zum Schönsten gehören, was es in deutscher Sprache an Liebesliedern gibt. Wie kaum ein anderer schafft er es, Gefühle auszudrücken ohne auch nur den geringsten Hauch von Kitsch dabei auszustrahlen. Frivol, lebensbejahend, ansteckend positiv, ein Abend mit Götz Widmann ist immer wieder eine Frischzellenkur für die Sinne.
 

www.goetzwidmann.de

 

Herje Mine

Herje Mine fühlen, leben und spielen die Balkan-Musik in all ihrer Leidenschaft und Tiefe. Fünf MusikerInnen aus Polen, Israel und Deutschland, deren Herz so wahrhaftig mit dieser wunderbaren Musik verwurzelt zu sein scheint, dass man sofort Fernweh, Sehnsucht und Tanzwut fühlt, hört man ihnen auch nur ganz kurze Zeit zu. Ihrem Sound und ihrer Leidenschaft kann man sich nicht entziehen. Herje Mine sind: Izabela Kałduńska – Violine, Friederike von Oppeln-Bronikowski - Klarinette, Gal Levy– Schlagzeug, Leonard Grandeke –Kontrabass und Sven Bohling – Akkordeon. Zusammen erschaffen sie eine Klangwelt aus Tempo, feiner Dynamik, rhythmischer Vielfalt, Improvisation und Virtuosität. Sie entführen uns mit ihrem Können in ein Reich der Sinnlichkeit und Leidenschaft.

 

https://www.herjemine.de/

 

Irregang

Irregang erwecken seit 1999 auf originelle Weise die Musik fahrender Spielleute zu neuem Leben. Die drei Musiker schöpfen dabei aus den Quellen mittelalterlichen Liedgutes und lassen daraus rockig druckvolle Arrangements enstehen. Dies aber ausschließlich auf historischen und traditionellen Instrumenten wie dem Dudelsack, der Nyckelharpa, Bouzouki, Schalmei oder Davul. Moderne rhythmische  Elemente treffen hier auf die klangliche und melodische Einzigartigkeit alter Musik. Das geht nicht nur ins Ohr, sondern direkt in die Füße!

 

https://www.irregang.de/

 

Josa

Wenn Josa spielt, ist man der der sanften Kraft seiner Musik erlegen. Auf der Mundharmonika ein Meister, entlockt er dem unscheinbaren Instrument erstaunliches jenseits aller Klischees. Zwanglos bewegt er sich zwischen Folkblues, Irischer Folklore und Jazauf eine wundersame, mal poetische dann wieder unbändig kraftvolle Art und Weise. Als Gitarrist hat er über die Jahre seine eigene Handschrift entwickelt und mit "Folkblues & Lieder" interpretiert er populäre und unbekannte Lieder eindrucksvoll und haucht ihnen seine Seele ein.

 

 

La Maga

La Maga ist eine in Deutschland ansässige Band, die sich aus Künstlern aus verschiedenen Teilen der Welt zusammensetzt und von der Peruanerin Jackie Vicente geleitet wird.  
La Maga versucht, lateinamerikanische Rhythmen und Kultur in Europa zu verbreiten durch ein musikalisches Repertoire bestehend aus cumbias, landós, Vallenato, walzern, chacareras sowie Rock, Pop und fados.  
Ihre Live-Auftritte versprechen eine musikalische Reise durch Lateinamerika, Spanien und Portugal und laden uns ein, zu tanzen und unsere Füße und Hüften zu bewegen!!
La Maga besteht aus: Jackie Vicente (Gesang und Ukulele), Andrés Romero (Gitarre), Jürgen Kaufmann (Bass), Olaf Hesse (Cajon und Congas), Carlos Prieto (Timbales und Congas), Claudia Plötner (Akkordeon, Flöte und Cuatro-Gitarre).

 

www.facebook.com/lamagaband/

 

 

Maracu

Wenn Maracu aus Leipzig zum Tanzen aufspielt, dann entsteht eine Dynamik unter den Tänzern, die den Boden beben lässt. Lebendig gespielte traditionelle Stücke und Eigenkombinationen reißen einfach jeden vom Stuhl. Die Gruppe liefert dabei ein Menü aus „bewährten Folköstlichkeiten vermengt mit pikantem Reggae, frischen Groove-Extrakten und einer würzigen Klez-Note.“ Diese Gruppe ist ein MUSS für alle Balfolk-Liebhaber und solche, die es werden wollen. Maracu setzt sich aus bekannten Gesichtern der Leipziger Tanzszene zusammen und das kann nur eines heißen: Sie wissen, worauf es ankommt. Freut euch auf feinen dynamischen Bal Folk, tanzbar und beswingt. Maracu  besteht aus fünf Leipziger Gesichtern, von denen ihr sicherlich ein paar bereits kennt. Mit ungebremster Leidenschaft präsentieren sie viele Eigenkompositionen und sehr lebendig arrangierte Trad-Stücke.

Monkey & Goat

Der Sound, den die zwei Musiker*innen in ihren gefühlsstarken und eingängigen Songs präsentieren, lässt kurz einen Moment daran zweifeln, ob das wirklich alles live gespielt sein kann. Scharfsinnig und sensibel geben die beiden dem Wort „Duo“ eine ganz neue Bedeutung. Man hört Gitarre, Bass, Schlagzeug, harmonische Satzgesänge, Glockenspiel - alles ohne Playback. Dazu kommen spannende Arrangements und fesselnde Stimmen. Ein Singer/Songwriter-Duo mit Herz und Verstand, dessen Songs jeder für sich kleine Hymnen sein wollen!


www.monkeyandgoat.de

Monsieur Pompadour

Ein belgischer Sänger, ein ungarischer Geiger, ein äußerst schweigsamer Bassist und ein spanischer Gitarrenvirtuose  überzeugen mit einer ganz speziellen Mischung aus heiterem Swing, ambitionierter Wildheit und einer Prise Melancholie. Lieder, Chansons und Songs über das Leben und die Liebe, vielstimmig gesungen und interpretiert im Stil ihrer Idole Django Reinhardt und Stephane Grappelli.

 

www.monsieurpompadour.de

Moustache Massage

Die drei Moustachos aus Leipzig rumpeln sich mit einer Mischung aus Country, Garage, Folk und Rock durch die Prärie. Immer auf der Suche nach tanzlustigen Cow-Boys and -Girls, die sich der Karawane anschließen wollen. Von verträumt über rockig bis hin zur Polka-esquen schlängelt sich ein Fluss aus treibenden Rhythmen und wohlklingenden Harmonien durch tiefsonoriges Wüstenambiente. Kommt nur herbei, äst und stillt euren Durst nach Feel-Good-Western-Umpa-Spaß!

 

https://www.facebook.com/garagencountry

Nicole Weißbrodt

Als Conférencier führen wir durch Galashows, tanzen in Burlesque Clubs, treten auf Comedy Bühnen und in Mixshows auf, moderieren eine open stage Bühne und sind fester Bestandteil des Puppetry Slam Berlin. Inzwischen ist ein Soloprogramm entstanden, das in Mexico Stadt uraufgeführt wurde. Ich bin gespannt wohin es uns noch führt.

 

http://nicole-weissbrodt.de/

 

Onkel Tom & Huck

 

Onkel Tom und Huck paddeln auf ihrem Floß durch die Jagdgründe der Gundermann-Lieder. Dabei treffen sie auch auf Liedermacher wie Wenzel und Stoppok und lassen sich zu eigenen Liedern inspirieren. Und wenn Onkel Tom zur E-Gitarre greift, wird auch mal richtig international losgerockt. Zur Verstärkung wirbelt Tante Polly kräftig an den Drums.

Sie sind allesamt drei echte Vollblutmusiker und verzaubern mit viel Spielfreude und Hingabe so manchen Zuhörer.

Es darf natürlich auch getanzt werden.

 

https://tomundhuck.jimdofree.com/

 

Philipp Gerisch

Musik zum Träumen und Tanzen mit Handpan, Didgeridoo & Percussion. Philipp Gerisch kombiniert mitreißende Beats, eingängige Melodien und exotische Klänge auf seine ganz eigene Art und Weise. Im Rahmen seiner Herbsttour stellt er nun sein neu erschienenes Album "Einklang" vor.

 

https://gerischmusic.com/

 

Radykalna Wieś

Radykalna Wieś - das radikale Dorf - ist ein Musikprojekt, welches sich traditionellem polnischen Folk, Dub sounds und Punk wiederfindet. Dabei beziehen sie ihre Inspiration von ihren Vorfahren; einfache Menschen, welche stolz auf ihre Wurzeln sind und all ihren Respekt der Natur zollen. Danke ihrer starker Verbindung zu ihrer Heimat Jawor und Niederschlesien finden sich Radykalna Wieś immer wieder in Zusammenarbeit mit musikalischen Regionalbands wie Soulja Hooligans, Radical News, Javara Soundsystem, POTH, Ga-Ga Zielone Żabki and Non President.

Rosa Hoelger Bande

Grinsend, Do It Yourself, rar&roh, Da. Drei Räuberkinder, die als ROSA HOELGER BANDE umherziehen. Ihr Stil liegt irgendwo zwischen Dota Kehr, Nina Hagen und Pippi Langstrumpf. Die Liedermacherin Rosa Hoelger singt mit einer unglaublich freien Stimme zwischen Punk, Zartheit und Klassik über pubertierende Puppen und Kölner Tankstationen. Tommy ist an der Säge & am Kinderschlagzeug, am Schweigen und am Grölen. Judith an Geige, Überraschungseffekten und Gesang - zusammen sind sie souverän zockende Freunde mit Deepness. Die Konzerte sind zum Aufhorchen & Mitgrinsen, zum Aus-sich-raus-gehen & Zentrieren. Mit den zwei neuen Ps „Dieses verdammte Gefühl – live @Hamburger Küchensessions“ und „Birnen“ im Gepäck, gehen die Drei 2020 auf Tour.

 

Satumaa

Weit weg von Argentinien führt der Tango in Finnland ein Eigenleben unter der Regentschaft der Tangoköniginnen und -könige. Die Berliner Band "Satumaa" mit dem Finnen Marti Welp (Gesang/ Gitarre), Christian Runge (Violine), Jörg Sieper (Klavier) und David Hagen (Kontrabass) spielt seit 2001 sowohl die Klassiker des finnischen Tangos als auch Neues und Eigenes. Zusätzlich lassen Walzer, Polkkas und Humppas die Mücken tanzen. Der Finnische Tango ist ein Phänomen zwischen Nostalgie und Parodie. Hauptsache tanzbar und immer schön in Moll.

Shimshon

Sicherlich stand dieser Koffer schon ewig so inmitten einer pampösen Fläche unter einem alten verwachsenen Apfelbaum. Dieser Koffer und dieser Mantel. In der Tasche des Mantels eine verwaschene, nie abgeschickte Postkarte: “Noch aber find ich Welt in Deinen Augen. S.“ Diese Wildnis – einst ein Hinterhof, umgrenzt von den Mauern verschiedenster Etablissements: Kneipen, Kinos, Eingänge, Absteigen, ein Varieté – erhielt seltsamerweise diesen stehengelassenen Koffer, konservierte diesen Moment Leben. Ein alter Koffer lebt! Du spürst es in Deiner Seele! Nun steht dieser Koffer inmitten einer Band und klingt durch die Musiker – das ist „Shimshon“: Sie klingen rau, nach altem Blues, Swing und Jazz, nach verschwommenen Nächten und verregneten Tagen, rauschendem Tanz und zarter Liebe, klingen nach Artistengepäck und Varieté, sie klingen und erzählen mit Banjo, Gitarren, Schlagzeug, Kontrabass, Saxophonen und Stimme. Schier eine Geburt ist's den Koffer zu öffnen, den Mantel zu breiten: ...“Noch aber find ich Welt“!

 

www.facebook.com/Shimshon-109913537117545/

Silja

Silja – pipes’n’strings Die außergewöhnliche Besetzung der Band mit verschiedenen Dudelsäcken, Violine, Gitarre und Cister lädt zu einem abwechslungsreichen stimmigen Klangerlebnis ein, voller Überraschungen, Virtuosiät, Spielfreude und magischer Momente. Traditionelle Musik aus Deutschland trifft jazzige und jiddische Einflüsse. Groovige Tanzstücke treffen auf Balladen voller Sehnsucht, barocke Einflüsse auf bodenständige Melodien – eine einfühlsame und gleichzeitig zielsichere Gratwanderung zwischen Tradition und Moderne. Die Musik von Silja hat ihre Ursprünge in der Tanzmusik aus dem 17./18. Jahrhundert, zwei der drei Musiker geben bei uns einen Tanzkurs und laden Euch ein, zu erfahren, worum es beim Tanzen geht: um viel Spaß und Freude an der Musik und Bewegung, um Interaktion mit den Mittänzern – ganz ohne staubige Konventionen, gute Laune garantiert!

 

Kristina Künzel – Dudelsäcke

Mark Kovnatskiy – Violine

https://www.silja-music.de/musiker/

 

Solche

Die Band Solche tritt mit ihren akustischen Instrumenten den Beweis an, dass sich Lust am Dahinfabulieren komplexer Texte und tanzbare Rock-Attitüde nicht zwangsläufig ausschließen. Nach 4 Alben, 3 Büchern und über 500 Konzerten in Russland, Rumänien, Tschechien, Deutschland und der Schweiz hat sich gezeigt, dass der Philofolk für Band und Publikum nichts von seinem Potenzial verloren hat, zusammen ein schönes Konzert zu verleben.

The Gypsy Love Train Hoppa! Soundsystem

Seit über vier Jahren treibt das DJ-Doppelgeschütz Doran Toudescu & Loiko Zobar regelmäßig sein Publikum in der Dresdner Groove Station in den Tanzflur-Wahnsinn mit einem exzessiven Mix aus Balkan-Beatz, Russen-Ska und Bollywood. In ihren Sets „wandeln“ sie die Gypsy-Pfade entlang durch den Balkan bis nach Indien und zurück, saugen überall den Sound der Vorfahren auf und mixen diesen mit den Rhythmen von heute. So kann man mit dem Gypsy Love Train durch unterschiedlichste Gefilde reisen – von Urban Brass bis zu Gypsytronic, von Bregovic bis Gogol Bordello, von Guca über St. Petersburg bis Mumbai.
Mergeți să dansați!

The Whistlin' Cat Music

Das ist feinster, authentischer Folk made in Görlitz. Dabei bewegt sich das Repertoire von The Whistlin‘ Cat Music zwischen klassischen Folksongs aus Irland, den USA und alten Shanties. Solo ist T.W.C.M dabei akustisch mit Gitarre und Mundharmonika unterwegs. In der Duo-Variante wird die Begleitung jedoch noch durch die wunderbaren Fähigkeiten von René „dem Alchemisten“ Schindler an E-Gitarre aufgepeppt.

Trio Aguas

Wir sind Musiker unterschiedlicher Generationen und aus den unterschiedlichsten Ecken des Planeten (Armenien, Ukraine, Moldawien). Mit dem Schwerpunkt in armenischer Folklore, lassen wir Welten entstehen und schicken unsere Zuhörer auf eine spannende Reise. Wir wollen die Grenzen in der Musik verschwinden lassen. Unser Ziel ist eine einzigartige Kreation aus Stilrichtungen und Genres zu erschaffen, welche gleichermaßen interaktiv, verspielt und mitreißend ist!

www.aguas.de

 

Von Ümpfen, Strümpfen und (K)Einhörnern

Die quirlige Henna aus dem Wald, der wortkarge Grummli aus dem Pappkarton und die wissbegierige Klangforscherin Lucía begeben sich mit dem Publikum auf eine 50-minütige Reise ins Land der Töne und Bilder. Dort treffen sie in unterschiedlichen Live-Songs, die vom Sprechgesang bis zur Ballade reichen, auf allerhand Tiere und Fabelwesen.

​Es wird geklärt, was genau ein Schrumpf-Umpf macht und ob es Einhörner tatsächlich gibt, welche Gemeinsamkeiten Affe und Giraffe haben und was der größte Wunsch von Frau Meise ist. Universelle Themen wie Freundschaft, Zuneigung, Akzeptanz und Anderssein werden unterhaltsam, hintergründig und mit viel Liebe zum Detail in Szene gesetzt: ein vielschichtiges Bühnenspektakel zum Mitmachen – für Klein und Groß. Das Bühnenbild besteht unter anderem aus eigens für das Stück angefertigten, vielfarbigen Illustrationen, die auf eine Schattenleinwand projiziert werden.

​2018 wurde das Musiktheaterstück VON ÜMPFEN, STRÜMPFEN UND (K)EINHÖRNERN (Teil 1) für eine Musikförderung vom Senat für Kultur und Europa ausgewählt.

 

https://www.uempfe.de/

 

Wirbeley

Auf eine märchenhafte Reise entführt die WIRBELEY in ihrem Programm – eine Reise voller Liebe, Sehnsucht und Abenteuer durch eine Welt fantastischer Klänge, Farben und Stimmungen. Musikantisch und putzmunter werden Grenzen fortgeblasen, Hochkultur mischen die studierten Spielleute mit Marktmusik, Tradition mit Experiment. Musizierfreude trifft Folklore, kammermusikalischer Feinsinn das Gesellige der Volksmusik – und alles den Nerv unserer wirbelnden Zeit.

 

https://www.facebook.com/wirbeley

 

ZamboRey

Wir sind ZamboRey, eine Weltband (Buenos Aires, Montevideo, Sao Paulo und Sevilla) aus Dresden. Die Musik, die wir machen, nährt sich von der Musik der Amerikas, welche wir als Ergebnis des plurikulturellen Aufeinandertreffens verstehen. "ZamboRey" möchte mit seinem Namen den basalen Einfluss der indigenen und afro-Kulturen bei dieser Musik ehren. Aus den offenen Adern der populären Musik der Amerikas trinkend und gefiltert durch unsere Gegenwarten entfalten wir die Lieder von "ZamboRey", die als Ausdrucksplattform unserer Neigungen, (Un)Sinne und Empfindungen dienen, ohne auf Etikette zu achten.
María (Gesang, Gitarre, Percussion)
Moriana (Flöte)
Diego (Kontrabass, E-Bass)
Leandro (Gesang, Gitarren, Ronrroco) 

Zargenbruch

Zargenbruch steht für handgemachten, tanzbaren WorldFolkBeat. Bewegende Beats von der Rythmuscrew, eingängige Melodien und steile Rapeinlagen gehen in Beine, Hüften und Ohren. Keine Grenzen in den Köpfen und in der Musik - Beeinflusst durch den kulturellen Schmelztiegel Berlins, vereinen die mitreißenden Songs Elemente aus Chanson, Reggae, Ska bis hin zu Hip Hop, Swing und Folk. Markenzeichen von Zargenbuch sind einerseits die pure Energie und Lust, die diese Kombo auf der Bühne und in ihrer Musik transportiert. Andererseits die Stilbrüche und ihre verschieden-sprachigen Texte – kritisch und politisch, humorvoll bis romantisch oder ausgelassen exzessiv. Zargenbruch verführt zu einem musikalischen Rausch der besonderen Art.

 

http://www.zargenbruch.com/

https://m.youtube.com/watch?v=NwsbrlkyA5s

 

Zaubernde Märchenerzählerin & Zauberlehrling

Das Programm "Der Zauberlehrling":

Der Moderator kündigt den großen Zauberer an. Aber er kommt nicht auf der Bühne. Plötzlich erscheint im Briefkasten Post. Darin steht, dass der große Zauberer mit Fieber im Bett liegt und nicht auftreten kann. Nun soll der Moderator die Zaubershow vorführen und den Zauberer vertreten. Aber er hat noch nie gezaubert. Wie ihr euch sicher vorstellen könnt, gibt es dabei viel zu lachen, da die Kinder besser zaubern können als der Zauberlehrling. 


Das Programm "Die zaubernde Märchenerzählerin"

Sie zaubert mit den Kindern durch ihre eigenen Märchen. Dabei lernen die Kinder den Spinnenkönig und auch den Zwerg Gernegroß kennen. Auch gibt es kleine Geschichten aus dem Zirkus und aus dem Zoo.

0








News