Folklorum 2020 – Ein Saitensprung mit „Carola"

Der Endspurt gestaltet sich als Hindernislauf aber das Ziel liegt klar in Sicht!

Nun endlich fand der lang ersehnte Besprechungstermin beim zuständigen Ordnungsamt in Görlitz statt!

Zuvor wurde von uns bereits ein speziell auf unsere Veranstaltung zugeschnittenes Corona- Vermeidungs-Konzept erstellt und eingereicht.

Entgegen unserer größten Ängste ging es zu keinem Zeitpunkt um ein Verbot des Festivals, sondern ausschließlich über das „wie…“! Die Politik und das Ordnungsamt unterstützen unsere Initiative!

Im Verlauf der Diskussion wurden von allen Seiten die offensichtlichen Risiken besprochen. Die heimtückische Bedrohung mit Ansteckungspotential ohne Ausbruch der Krankheit, rechtfertigt außergewöhnliche Maßnahmen. Hier ging es auch um den Schutz der Menschen, welche nicht an die Bedrohung glauben und um den Schutz vor Ansteckungen durch ebendiese oft rücksichtslosen Mitbürger. Was passiert, wenn das Festival zu einem neuen Hotspot der Epidemie wird? Ganz abgesehen von den Betroffenen und ihren Angehörigen, könnte dann auch unser Vereins- und Firmenkonglomerat in einer existenziellen Krise stecken!

Um es vorweg zu nehmen:

Wir gehen als Veranstalter ein wirklich großes Risiko ein und tun dies nur, weil das Festival für alle Beteiligten ein lang ersehnter Ausbruch aus dem tristen Alltag ist.

Und weil wir auf das uneingeschränkte Verständnis und die notwendige Disziplin unserer Fans zählen können!

Auch wer nicht an eine echte Bedrohung glaubt, der sollte uns also nicht in den Rücken fallen und sich ohne zu diskutieren an die Regeln halten!

Was die Umsetzung der Forderungen des Gesetzgebers für uns im Detail bedeuten, wird uns die nächsten Tage und Wochen intensiv beschäftigen. Vor allem fordert uns die Kompensation einschränkender Maßnahmen durch andere Attraktionen und Erlebnisse kreativ heraus. Wo können wir Einsparungen vornehmen, ohne dass die Qualität leidet? Wie können wir das wirtschaftliche Überleben des Veranstalters sichern? Noch geht das finanzielle Konzept nicht auf, alles ist viel teurer als sonst und zu wenig Karten wurden im Vorfeld verkauft!

Jetzt fließen alle Informationen, Forderungen, Erfahrungen und Ideen in den großen Konzeptionskessel in dem wir in kleiner Gruppe verantwortlicher Macher kräftig rühren... Manche Dinge, die längst klar waren, müssen wieder in Frage gestellt werden.

Wir haben uns vorgenommen alle Entscheidungen zeitnah an Euch weiter zu geben. Bleibt also bitte am digitalen Ball.

Wer Ideen hat, oder uns in irgend einer Weise unterstützen möchte, meldet Euch bitte unter Kulti@turisede.de

Wir würden uns besonders über Meldungen zu Künstlerbeiträgen im Low-Budget- Bereich und spannenden Kunsthandwerkern/Händlern freuen. Und kauft bitte FOLKLORUM Tickets!

Doro Stopporka, Elke Williger, Lisa Quaß, Jürgen Bergmann und das ganze Turisede- Team

Neuigkeiten in Turisede - 2020

Schmuddelwetter!

Also bei den geheimen Turisedern auf der Kulturinsel Einsiedel spielt das Wetter gar keine Rolle:

Am Tage erlebt ihr auf dem „Pfad der Erleuchtung“ ein Abenteuer in der fantastischen Realität: spannend wie ein Computerspiel, bei dem ihr selbst live dabei seid,

abends locken dann die Baumhaussauna und ein Bierbad im Kannibalenkessel.

 

 

Das Faulenzum die turisedische Wellnesanlage ist nun um eine Attraktion reicher: Das Bierbad im Kanibalenkessel! 10l Schwarzbier der Brauerei Einsiedel als schwimmende Zapfinsel inmitten der Badenden. Wie viel davon dem Gott Turius und dem belebenden Badewasser geopfert wird, bleibt den Gästen vorbehalten. Wem das dann noch nicht heiß genug erscheint, der sollte noch einen Saunagang in der einmaligen Baumhaussauna buchen!

 

 

Der Pfad der Erleuchtung im Turihallum, dem turisedischen „Probehimmel“:

Unter dem schützenden Dach des Turihallums können die Gäste des Wintergartens von Wettereskapaden unbehelligt das spannende Abenteuer um die Rettung einer Magierin und eines Baumelfen aus dem turisedischen Himmelreich erleben.

Dafür müssen sich die Spieler durch Labyrinthe kämpfen und jede Menge knackige Rätsel lösen. Dabei werden mit jedem bestandenen Level Erfahrungen gesammelt sowie neue Fähigkeiten und Kräfte freigeschaltet. Klingt nach einem Computerspiel, ist aber noch packender, weil man eben nicht vor der Mattscheibe sitzt, sondern mit allen Sinnen im Einsatz und in Bewegung ist. In der Geheimen Welt von Turisede nennen wir das „Abenteuer in der Fantastischen Realität“.

 

Wem das zu abenteuerlich, oder zu anstrengend ist, der erkundet vielleicht die Kinderspielstad „Lerningerode“, das Streichelgehege, die Tiere im Turihallum- Winterquartier oder das kleine Bällebad.

 

Wenn unsere ganz normale Parksaison beginnt – dann natürlich auch wieder mit einer Reihe neuer Überraschungen für unsere Stammgäste!

 

Es gibt auch im kommenden Jahr wieder unglaublich viel Neues zu entdecken in unserer Geheimen Welt!

 

Was genau?...Das erfahrt ihr HIER

 

 

 

0