Krönum & TabularasumFreizeitparkErlebnisnächteTurisedeTurius WinkelBaumhaushotel & AbenteuernächteHochzeitslabyrinthWintergartenFolklorum & FesteKünstlerische Holzgestaltung BergmannTouristische Ziele in der UmgebungGäste-Guests-Gość BookMessenAngebotsübersichtPresseLinks Krönum & TabularasumFreizeitparkErlebnisnächteTurisedeTurius WinkelBaumhaushotel & AbenteuernächteHochzeitslabyrinthWintergartenFolklorum & FesteKünstlerische Holzgestaltung BergmannTouristische Ziele in der UmgebungGäste-Guests-Gość BookMessenAngebotsübersichtPresseLinks Krönum & TabularasumFreizeitparkErlebnisnächteTurisedeTurius WinkelBaumhaushotel & AbenteuernächteHochzeitslabyrinthWintergartenFolklorum & FesteKünstlerische Holzgestaltung BergmannTouristische Ziele in der UmgebungGäste-Guests-Gość BookMessenAngebotsübersichtPresseLinks

Ari Gosch

Ari Gosch war schon als 16jähriger mit seinem Schultheater aus L.A. (Berlin-Lichtenrade) im ZDF zu sehen, war als Staßenmusiker, -clown und -akrobat mit der "Chaoten-Combo" auf Deutschland- und Österreich-Tournee, bespielte mit seinen Bands "Schlaflose Nächte" und "die Schwestern" große Hallen in Berlin wie Tempodrom, Metropol und Quartier Latin sowie Festivals in Hamburg, Gorleben, Zürich, Sopot, Slupsk u.a.O. Aktuell versorgt Ari Gosch - nach Anfängen in den 90ern bei Radio 100 und Jugendradio DT 64 - die Hörerinnen und Hörer von Antenne Brandenburg vom RBB als Nachrichtenredakteur und -sprecher mit - nach bestem Wissen  & Gewissen - Anti-Fake-News. In den letzten Jahren spielte er hauptsächlich in großen Familienmusicals wie "Dschungelbuch" und "Jim Knopf"; zuletzt wurde das aktuelle "Der kleine Prinz"-Ensemble mit ihm als Geograf und König auf Tournee in Deutschland, Österreich und der Schweiz in fast allen Vorstellungen vom oft über 1000köpfigen Publikum mit standig ovations gefeiert. Jetzt wird im Krönum weitergefeiert!

 

www.theapolis.de/AriGosch

 

Gerd Kempe

Gerd Kempe, Jahrgang 1959, wurde an der Schauspielschule Berlin ausgebildet und war Eleve an den Theatern Halle und Wittenberg. Die Fäden seines Könnens ziehen sich mit Gastspielen und Tourneen quer durch nationale und internationale Festivals in Deutschland, Österreich, Belgien, Japan, Russland, Schweiz, Polen und Tschechien. Puppen, Bühnenbilder und komplette Ausstattungen werden in seiner Werkstatt für eigene Stücke oder Produktionen anderer Theater gefertigt - beispielsweise erstellte Gerd Kempe die Kostüme und Bühnenbilder für das Rockmusical „Stars“ an der „Alten Oper“ in Erfurt.

Die etwas andere Sichtweise des Künstlers überträgt er in sehr unterhaltsamer Weise auf sein Publikum... nach vertagtem Weltuntergang nun bereits zum fünften Mal in der alten Krönungshalle der Turiseder!

 

http://www.schauhaus-web.eu/kempe.html

 

 

Julia Slater

Die Circus-Künstlerin schloss im September 2017 ihre 3-jährige Ausbildung ab als Bühnenartistin an der Etage – Schule für zeitgenössischen Circus – in Berlin. Damit machte sie das Jonglieren (welches 12 Jahre nur ein Hobby war) endlich zum Beruf mit Hand und... genau! Denn ihre Spezialisierung ist die Fußjonglage, auf der Artistenschule kam dann noch die Leidenschaft zur Luftakrobatik am Vertikalseil dazu... Ballett, Modern Dance, Schauspiel, Pantomime und Handstand inklusive.

Julia Slater konnte man bisher bewundern in Mexico (Internationales Zirkus & Straßenkunst Festival), Israel (Nationale Israelische Jonglier-Festival mit 1500 Personen), auf zahlreichen Bühnen in Deutschland, Österreich, Italien und bei der Talentshow „Wie Krass bist du denn?!“ in Hamburg. Genau so krass ist sie in dieser Saison mit jugendlicher Frische im alten Land von Turisede!

http://julia-slater.de/

 

 

Ralf Roßmann

Ralf wurde in Stralsund geboren und lernte dort auf der Volkswerft Schiffbauer mit Abitur.
Danach studierte er Schauspiel an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch" und arbeitete nach dem Diplomabschluss u.a. Theater Junge Generation Dresden, Komödie Dresden, Landesbühnen Sachsen, Hellerau Festspiele, Theater Plauen, Dessau, Annaberg-Buchholz, RolfHoppes Hoftheater Dresden.
Seit 1995 agiert er freischaffend als Schau-, u. Puppenspieler sowie als Musiker. Außerdem komponiert er die Musik zu seinen Stücken meist selbst. 2010 nahm er die Produktion einer CD mit eigenen Liedern auf. Hin und wieder sieht man ihn im TV, u.a. im Tatort oder Polizeiruf.

 

http://ralf-rossmann.npage.de/

 

Melvin Haack (Regie, künstlerische Leitung)

Als ehemaliger Mathelehrer ist melvin mit allen Tafelwassern gewaschen. Entfloh jedoch an der nächsten Lebenswegkreuzung dem Fluch der Akribik, wurde Pädagogopfutz auf der Kulturinsel Einsiedel und Liedermacher bei der Band „Schnaps im Silbersee”. Heute ist er Hüter der alten Turisedischen Legenden, selbständiger Autor, Barde, Hofnarr und Quatscherfinder am Hofe Bergamos – und in der Welt da draußen. Er hat eine ganze Menge Turisedisches Blut in seinen Adern, Konfetti im Kopf und Nerven aus Yttrium-Aluminium-Granat-Titan!  

Nach den Erfolgen von „Wer hat Angst vor fremden Frauen” (2012), „Bockskampf im Ehering” (2013) , „Das jüngste Gerücht” (2014) und „Alte Sünden rosten nicht” (2015), "Zack die Krone" (2017) schwingt er nun zum sechsten Mal das altbewährte und frisch geladene Megaphon für "Ein Gott sieht rot". 

 









News