Programm Pädagogische Fachtagung 8. und 9. Juni 2017

„Mit allen Sinnen“

In der ästhetischen Bildung von Kindern und Jugendlichen geht es nicht um Training einzelner Wahrnehmungsbereiche und auch nicht um das Herstellen von Produkten, sondern um die Schaffung von Möglichkeiten für Sinneseindrücke und um das Finden von individuellen Ausdrucksformen. Phantasie und Kreativität gedeihen, wenn Zeit und Räume dafür zur Verfügung stehen. Die Fortbildung will in bewährter Weise Gelegenheit bieten, Methoden und Materialien selbst auszuprobieren und dann auf die Praxisrelevanz für die unterschiedlichen Arbeitsbereiche von PädagogInnen zu diskutieren.

 

Donnerstag, 08. Juni 2017

 

10:00 Uhr           Empfang auf der Insel an der Trollpforte

10:30 Uhr           „Ästhetische Bildungsprozesse in der pädagogischen Praxis“ – come together und Einführung in die Tagung Jana Juhran

11:30 Uhr           1. Teil Workshops           

12:30 Uhr           Mittagspause

13:00 Uhr           2. Teil Workshops

 

Workshop Themen

„Vielfalt Musik: Praktische Spielideen - ohne Instrumente, an jedem Ort“

Birgit Nitschke, Musikpädagogin

Zur Überbrückung von Wartezeiten, als kurze Auflockerung für Zwischendurch oder auf Festen und Klassenfahrten: Alte und neue Klatsch-, Kreis- und Rhythmusspiele mit Ohrwurmmelodien und hohem Spaßfaktor für alle. Dazu gehören natürlich auch Bewegungslieder, moderne Sprech- und Singkanons für Kinder von heute und verschiedene Musikspiele.

 

„land art?!“

Corinna Lippok, Erzieherin

Die Natur als Medium künstlerischer Gestaltung ist die Grundidee dieser Kunstrichtung. Kinder hatten den Blick dafür sicher weit, bevor dies einen Namen erhielt. Heute werden die Potentiale des land art auch in der Pädagogik benutzt –  welche Erfahrungen damit gemacht werden können, wird in diesem Workshop erlebbar.

 

„Arbeiten mit Erdfarben“

Sebastian Lachnitt, Kunsttherapeut

Im Workshop kann ausprobiert werden, wie man mit Erden Kunst machen kann. Über das Wahrnehmen und Bearbeiten verschiedenster Erden entstehen individuelle Ausdrucksformen, vom Bild bis zum Objekt.

 

ab 17:30 Uhr     Pause – Zeit zur freien Verfügung

20:00 Uhr          Treffen am Feuer

 

Freitag, 09. Juni 2017

 

9:00 Uhr              Gemeinsam in den Tag

9:30 Uhr              Workshops (mit integrierter Mittagspause)

 

„Draußen spielt die Musik“

Birgit Nitschke, Musikpädagogin

STOMP !!!: In Anlehnung an die großartigen Musiker des britischen Percussion-Ensembles nähern wir uns über Rhythmusspiele aus aller Welt und kurzen  Bodypercussion-Sequenzen eigenen Mini-Inszenierungen aus Rhythmus, Klang und Bewegung. Dabei wird das Gelände der Kulturinsel zur Bühne und zum Instrumentenfundus zugleich.

 

„Haste Töne“

Sebastian Lachnitt, Kunsttherapeut

Das Herstellen von Dingen aus der Natur, die sonst nicht klingen und die Arbeit mit Naturmaterialien stehen hier im Vordergrund – Kunst, die klingt!

 

„Wald(be)geistern“

Corinna Lippok, Erzieherin

Der Wald, beliebig einfach und beliebig komplex, birgt unendliche Wahrnehmungsmöglichkeiten und Spielanlässe. Für alle, die sich gern mitreißen lassen, besteht die Möglichkeit, Spieleideen auszuprobieren und die Wahrnehmung mit allen Sinnen zu schärfen

 

14:30 Uhr           Gemeinsam aus dem Tag

15:00 Uhr           Abschied und Abreise

 

 

 

0