Sie befinden sich hier:Startseite>>Folklorum & Feste

Osterorakeln in Turisede am 16. und 17. April 2022

Wer die Kulturinsel Einsiedel und deren legendäre Vorfahren kennt, weiß auch um ihre spezielle Festkultur. Nichts ist den Turisedern so wichtig wie eine spielerische Herangehensweise an das Leben- sowohl im Kindesalter wie auch als Erwachsener.

In diesem Sinne wurde und wird noch heute jedes Fest und jede Entscheidungsfindung mit einem spielerischen Brauch zelebriert oder ausgelotet. So natürlich auch zu Ostern. In Turisede wollte man schon immer der Fruchtbarkeit des Jahres und auch dem eigenen Glück ein wenig nachhelfen.

Der turisedische Brauch sah vor, dass jeder, seine persönlichen Wünsche und Hoffnungen für das angebrochene Jahr vergraben solle. Zusammen mit einem bunt blühenden Zwiebelgewächs und genau an der Stelle des persönlichen Sternzeichen-Orakels. Ganz wie diese Blumen dann erblühten, so durfte man auch die Erfüllung des Wunsches erwarten.

Wenn es mal nicht ganz so gut funktionierte, war entweder die Sorgfalt beim Pflanzen zu gering, oder der Wunsch unrealistisch. Auf jeden Fall sorgten die Turiseder so für eine Hoffnung verbreitende Blütenpracht.

Gerade jetzt stecken wir doch alle voller dringender Wünsche und benötigen Hoffnungszeichen wie lange nicht mehr. Lasst uns also an diesen beiden Tagen gemeinsam diesen alten Brauch wiederbeleben und damit uns und all denen, die auf unsere Hilfe angewiesen sind damit etwas Hoffnung spenden!

 

Wenn ihr also Eure Wünsche, für das bereits begonnene Jahr, manifestieren wollt, kommt ab 13 Uhr ins große Tal genau im Zentrum der „Geheimen Welt von Turisede“. Dort stellen wir für euch alles bereit, was für das Ritual benötigt wird. Den persönlichen Orakelplatz muss dann jeder für sich selbst finden.

Außerdem könnt ihr sogenannte "Samen-Bomben" entsprechend euren persönlichen Vorlieben herstellen, die ihr dann in eurem eigenen Garten vergraben und beim Gedeihen beobachten könnt.

Geheimtipp! Psst, nicht weiter sagen: Wer sich aufmerksam durch den grüngeringelten Abenteuerpark bewegt, könnte hier und da mit etwas buntem, runden belohnt werden. Der Osterhase hat versprochen, unter anderem mindestens 100 Ü-Eier zu verstecken. Und das an jedem der beiden Tage!

Es gibt also viel zu erleben, bis dann am Sonntag gegen 16 Uhr das große Osterfeuer entzündet wird.

Bitte weiter sagen: Alle unsere bedauernswerten Mitmenschen, welche ihre Heimat Ukraine verlassen mussten, laden wir nicht nur zu Ostern, sondern das ganze Jahr ohne den üblichen Zoll zu uns ein. Wir möchten, dass sie hier ein paar Stunden Entspannung ohne ihre Sorgen erleben dürfen.

0
News